Aktuelles

Mehr Rente! Mehr Steuern?
Startseite

DStV-Kanzleicheck für Steuerberater-Start-ups

DStV-Kanzleicheck für Steuerberater-Start-upsMit dem DStV-Kanzleicheck für Steuerberater-Start-ups kann der Gründer einer Steuerberatungskanzlei mit überschaubarem Aufwand die zentralen Überlegungen für die Ausrichtung seiner Praxis ermitteln und Potenziale sichtbar machen – damit die Kanzlei sich wunschgemäß, zukunftsorientiert und erfolgreich entwickelt.
Mehr zu diesem Thema

EFAA Präsident Bodo Richardt als Redner bei der gemeinsamen FCM/CILEA Konferenz für KMPs und KMUs

EFAA Präsident Bodo Richardt als Redner bei der gemeinsamen FCM/CILEA Konferenz für KMPs und KMUsEFAA-Präsident StB/WP Bodo Richardt war als Redner bei der gemeinsamen Konferenz der FCM und CILEA in Oporto vertreten. Der Focus der Veranstaltung lag auf den „Werkzeugen für Wachstum und Investition“ im Mittelmeerraum. Der Präsident der EFAA stellte dabei die Bedeutung von Rechnungslegern und Steuerberatern heraus.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Rechts- und Berufsrechtsausschuss tagte in Berlin

DStV-Rechts- und Berufsrechtsausschuss tagte in BerlinAm 26.4.2016 kam der Rechts-und Berufsrechtsausschuss des DStV turnusgemäß zu einer ordentlichen Sitzung in Berlin zusammen. Einen Schwerpunkt der Beratungen bildete unter anderem Frage, wie die Arbeiten, die durch die fortschreitende Digitalisierung in den Kanzleien anfallen, praxisgerechter im Steuerberatervergütungsrecht abgebildet werden könnten. Daneben standen auch die Fortentwicklung der Steuerberaterausbildung und –prüfung sowie die Deregulierungsbestrebungen auf europäischer Ebene auf der Agenda.
Mehr zu diesem Thema

DStV im Gespräch mit Vertretern des Bundesjustizministeriums

DStV im Gespräch mit Vertretern des BundesjustizministeriumsAm 23.3.2016 waren DStV-Präsident StB/WP Harald Elster und DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke zu Gast im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz.
Mehr zu diesem Thema

Treffen der Präsidenten von DStV und BRAK

Treffen der Präsidenten von DStV und BRAKAm 13.4.2016 fand ein Treffen der Präsidenten von DStV und BRAK statt. DStV und BRAK im Gespräch über aktuelle berufsrechtliche Themen.
Mehr zu diesem Thema

EU-Konsultation zum Notifizierungsverfahren: DStV gegen Vorabprüfung berufsrechtlicher Änderungen durch die EU-Kommission

EU-Konsultation zum Notifizierungsverfahren: DStV gegen Vorabprüfung berufsrechtlicher Änderungen durch die EU-KommissionDie EU-Mitgliedsstaaten müssen nach Art. 15 Abs. 7 der EU-Dienstleistungsrichtlinie der Europäischen Kommission neue und geänderte berufsrechtliche Regelungen melden und begründen.
Mehr zu diesem Thema

Veranstaltung zu Ehren von DStV-Vizepräsident Prof. Dr. Korth in der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestages

Veranstaltung zu Ehren von DStV-Vizepräsident Prof. Dr. Korth in der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen BundestagesAm 8.4.2016 fand in den Räumen der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestages in Berlin eine Veranstaltung zu Ehren von DStV-Vizepräsident Prof. Dr. Hans-Michael Korth statt.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Forderungen erfüllt: Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums zur Umsetzung der CSR-Richtlinie sieht 1:1-Umsetzung vor

DStV-Forderungen erfüllt: Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums zur Umsetzung der CSR-Richtlinie sieht 1:1-Umsetzung vorDie Corporate Social Responsibility (CSR)-Richtlinie verpflichtet große, börsennotierte Unternehmen, Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelange detaillierter in ihrem Lagebericht oder einem gesondert Bericht zu würdigen. Der Referentenentwurf des BMJV zur Umsetzung der Richtlinie in deutsches Recht sieht nun, wie vom DStV gefordert, eine 1:1-Umsetzung vor.
Mehr zu diesem Thema

Europaparlament verabschiedet einheitliches europäisches Datenschutzrecht - Berufsgeheimnis bleibt gewahrt

Europaparlament verabschiedet einheitliches europäisches Datenschutzrecht - Berufsgeheimnis bleibt gewahrtDas Europaparlament hat am 13.4.2016 mit großer Mehrheit für die Datenschutzgrundverordnung gestimmt. Damit ist der Weg für ein einheitliches europäisches Datenschutzrecht frei, der bisherige Flickenteppich national unterschiedlicher Regelungen wird ersetzt. Die berufliche Verschwiegenheit bleibt, wie vom DStV mehrfach gefordert, erhalten.
Mehr zu diesem Thema

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: DStV erhöht Druck auf das starre Fristenkonzept

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: DStV erhöht Druck auf das starre FristenkonzeptUm das dicke Brett, das erheblich zu Lasten von Beratern und Steuerpflichtigen gehende Regelungspaket zur Abgabe von Steuererklärungen, weiter zu bohren, sensibilisierte der DStV maßgebliche Entscheidungsträger des Bundestages. Im Verbund mit den Dachverbänden der Lohnsteuerhilfevereine reichte er zudem eine Eingabe zur öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses ein, die die Betroffenheit von Beratern und Steuerpflichtigen aufzeigt und Lösungsvorschläge mit Augenmaß anbietet.
Mehr zu diesem Thema

Aktueller Mustervertrag für eine Steuerberatungsgesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Aktueller Mustervertrag für eine Steuerberatungsgesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)Die Zahl der anerkannten Steuerberatungsgesellschaften wächst kontinuierlich. Die Anerkennung kann beispielsweise in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) erfolgen. Ein aktuelles Vertragsmuster des DStI steht allen Mitgliedern der regionalen Verbände des DStV zum kostenfreien Download unter www.stbdirekt.de zur Verfügung.
Mehr zu diesem Thema

DStV erörtert Binnenmarktstrategie mit Vertretern der Europäischen Kommission

DStV erörtert Binnenmarktstrategie mit Vertretern der Europäischen KommissionDie Europäische Kommission möchte berufsrechtliche Regelungen verringern. Vertreter des DStV und der Kommission diskutierten daher in Brüssel über die Vorhaben der EU und die Vorzüge von Berufsregeln.
Mehr zu diesem Thema

Durch Fortbildung auf der Überholspur!

Durch Fortbildung auf der Überholspur!Nutzen Sie das DStV-Seminarangebot zur Fortbildung für die ganze Kanzlei. Der Seminar-Infoservice des Deutschen Steuerberaterverbandes hält Sie immer über die aktuellsten Veranstaltungen kostenfrei per E-Mail auf dem Laufenden.
Mehr zu diesem Thema

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Was - Wie - Warum?

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Modernisierung des Besteuerungsverfahrens":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Stellungnahmen und Praxishilfen seit 2011
• Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

Alles beim Alten bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Alles beim Alten bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen Nun ist es also amtlich, dass Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat im Einvernehmen mit den obersten Landesbehörden der Länder mit Schreiben vom 15.3.2016 die ursprüngliche Rechtslage bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen wiederhergestellt.
Mehr zu diesem Thema

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei sein

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei seinMit dem Stand der Gesetzgebung informiert der DStV wöchentlich über aktuelle Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht! Bringen auch Sie sich auf den aktuellen Stand!

Mehr zu diesem Thema

Neues von der Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung

Neues von der Arbeitshilfe zur KaufpreisaufteilungIn jüngster Vergangenheit trieb die Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung viele Steuerberater um. Im Massenverfahren wird mit Pauschalisierungen, Annahmen und Vereinfachungen gearbeitet. Doch die Finanzämter sind an die Ergebnisse nicht gebunden.
Mehr zu diesem Thema

Rechtssicherheit bei der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung rückt in greifbare Nähe

Rechtssicherheit bei der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung rückt in greifbare NäheDer Verordnungsgeber trägt den Forderungen des DStV Rechnung! Die seit einem BFH-Urteil aus 2008 unsichere Regelung zum Zeitpunkt der Verrechnung der Sondervorauszahlung soll gemäß der praktizierten Handhabung der Finanzämter gesetzlich festgeschrieben werden.
Mehr zu diesem Thema

Treffen der Präsidenten von DStV und BStBK

Treffen der Präsidenten von DStV und BStBKAm 9.3.2016 kamen die Präsidenten des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV), StB/WP Harald Elster, und der Bundessteuerberaterkammer (BStBK), StB/WP/RA Dr. Raoul Riedlinger, in Berlin zu einem Gespräch zusammen.
Mehr zu diesem Thema

Aktueller Mustervertrag für eine Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB)

Aktueller Mustervertrag für eine Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB)Seit fast drei Jahren haben Kanzleien die Möglichkeit, in Form einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) tätig zu sein. Ein aktuelles Vertragsmuster des DStI steht allen Mitgliedern der Regionalverbände des DStV zum kostenfreien Download unter www.stbdirekt.de zur Verfügung. Sie haben dabei die Wahl zwischen einem Mustervertrag für eine PartG mBB unter ausschließlicher Beteiligung von Steuerberatern sowie einem Mustervertrag mit interprofessioneller Beteiligung beispielsweise von Wirtschaftsprüfern oder Rechtsanwälten.
Mehr zu diesem Thema

EFAA-Ratssitzung in Paris: Berufsstand der Rechnungsleger und Wirtschaftsprüfer in Europa vor radikalen Veränderungen

EFAA-Ratssitzung in Paris: Berufsstand der Rechnungsleger und Wirtschaftsprüfer in Europa vor radikalen VeränderungenDie gesellschaftlichen und technischen Veränderungen werden auch vor dem Berufsstand der Rechnungsleger und Wirtschaftsprüfer in Europa nicht Halt machen. Die Ratssitzung der EFAA am 26.2.2016 in Paris zeichnete die verschiedenen Entwicklungen nach und erörterte die Auswirkungen auf den Berufsstand.
Mehr zu diesem Thema

Orwell’s „1984“ und Steuern: Automatischer Informationsaustausch und Steuerprofiling

Orwell’s „1984“ und Steuern: Automatischer Informationsaustausch und SteuerprofilingOrwell schildert in seiner bekannten Dystopie „1984“ einen totalitären Überwachungsstaat. Von einem „totalen Fiskalüberwachungsstaat“, wenn nicht die Interessen von Finanzverwaltung und Steuerpflichtigen gleichermaßen berücksichtigt werden, sprach Prof. Dr. Johanna Hey auf einer Veranstaltung des ifst zum Thema „Weltumspannender automatischer Informationsaustausch und Steuerprofiling“.
Mehr zu diesem Thema

Pensionsrückstellungen im Niedrigzinsumfeld – Aktuelle Entwicklungen

Pensionsrückstellungen im Niedrigzinsumfeld – Aktuelle EntwicklungenDie anhaltende Niedrigzinsphase führt bei vielen Unternehmen zu hohen Pensionsrückstellungen in der Handelsbilanz. Immer wieder kam die Diskussion um eine Anpassung der entsprechenden Regelungen auf. Auch im Rahmen der 58. Berliner Steuergespräche wurde die bestehende Problematik thematisiert.
Mehr zu diesem Thema

EU-Kommission legt Maßnahmenpaket gegen Steuervermeidung vor

EU-Kommission legt Maßnahmenpaket gegen Steuervermeidung vorZur Bekämpfung von Steuervermeidung und Gewinnverlagerung hat die Europäische Kommission am 28.1.2016 zwei Richtlinienvorschläge veröffentlicht. Diese beinhalten verschiedene Maßnahmen, die nachfolgend kurz vorgestellt werden.
Mehr zu diesem Thema

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStV

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStVNutzen Sie die vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. erstellten Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps.

Aktuell:
- Der gesetzliche Mindestlohn
- Prüfung von Finanzanlagenvermittlern
- Kirchensteuerabzugsverfahren 2015
- Telearbeitsplatz
- Wenn die Steuerfahndung vor der Tür steht
- Vollmachtsdatenbank
- Perspektive Steuerberater/Steuerberaterin


Mehr zu diesem Thema

Die bewegte Lieferung im Reihengeschäft: Auf der Suche nach Rechtssicherheit

Die bewegte Lieferung im Reihengeschäft: Auf der Suche nach RechtssicherheitWenn es auch sehr zu begrüßen ist, dass das BMF die Regelungen zur Bestimmung der bewegten Lieferung im Reihengeschäft aufgrund der bestehenden Rechtsunsicherheit anpassen möchte, so besteht hinsichtlich der Details noch Nachjustierungsbedarf. Der DStV zeigt in seiner Stellungnahme auf, welche Anpassungen im Sinne der Rechtssicherheit und Klarheit berücksichtigt werden sollten.
Mehr zu diesem Thema

Die DStV-Jobbörse ist online!

Die DStV-Jobbörse ist online!Die Gewinnung von Nachwuchs- und Fachkräften gestaltet sich aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels immer schwerer. Grade vor diesem Hintergrund hat sich der DStV entschlossen, eine Übersicht über die Angebote seiner Mitgliedsverbände anzubieten.
Mehr zu diesem Thema

Nach der E-Bilanz geht‘s nach ELBA

Nach der E-Bilanz geht‘s nach ELBADas Bundesministerium der Finanzen (BMF) hatte am 29.1.2016 wiederholt zum Forum E-Bilanz eingeladen. Im Fokus standen hierbei der aktuelle Status quo, die Änderungen gegenüber dem Vorjahr sowie Ausführungen zur elektronischen Bilanzabgabe, kurz ELBA.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Praxenbörse neu gestaltet!

DStV-Praxenbörse neu gestaltet!Die DStV-Praxenbörse wurde gerade neu gestaltet und bietet nun noch bessere Eingabe- und Suchmöglichkeiten.
Mehr zu diesem Thema

Aktueller Muster-Steuerberatungsvertrag des DStI bietet Unterstützung in der Berufspraxis

Aktueller Muster-Steuerberatungsvertrag des DStI bietet Unterstützung in der BerufspraxisSteuerberater sollten die Annahme eines Mandats möglichst stets im Rahmen eines schriftlichen Vertrages dokumentieren, insbesondere um den vereinbarten Auftragsumfang auch nach außen abzubilden und etwaige Haftungsrisiken zu minimieren.
Mehr zu diesem Thema

Prof. Dr. Pestke zu Gast bei Vertretern der Steuerberaterkammer Paris Ile-de-France

Prof. Dr. Pestke zu Gast bei Vertretern der Steuerberaterkammer Paris Ile-de-FranceAm 21.1.2016 hielt der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) einen Vortrag vor über 20 Vertretern des Vorstands der Steuerberaterkammer Paris Ile-de-France.
Mehr zu diesem Thema

BFB-Neujahrsempfang im Zeichen von Arbeitsmarkt und Flüchtlingen

BFB-Neujahrsempfang im Zeichen von Arbeitsmarkt und FlüchtlingenAm 13. Januar 2016 ist der BFB mit seinem Neujahrsempfang in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Der DStV war gut vertreten.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Präsident Elster trifft die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

DStV-Präsident Elster trifft die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-BundestagsfraktionAm 16.12.2015 trafen DStV-Präsident StB/WP Harald Elster, sein Vorstandskollege aus dem Kölner Steuerberater-Verband StB Lars H. Nottelmann und DStV-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Axel Pestke zu einem zweistündigen Gedankenaustausch mit der rechtspolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB zusammen.
Mehr zu diesem Thema

Einigung über Datenschutzgrundverordnung – Einheitlicher Datenschutz in Europa unter Beibehaltung beruflicher Verschwiegenheitsverpflichtungen

Einigung über Datenschutzgrundverordnung – Einheitlicher Datenschutz in Europa unter Beibehaltung beruflicher VerschwiegenheitsverpflichtungenDie EU-Datenschutzgrundverordnung soll die Vorgaben zum Datenschutz in Europa vereinheitlichen. Im Verständigungsverfahren zwischen Europäischem Rat, der EU-Kommission und dem Europäischen Parlament wurde am 15.12.2015 ein Konsens über die Inhalte erreicht. Die berufliche Verschwiegenheitsverpflichtung kann gewahrt bleiben.
Mehr zu diesem Thema

EU-Kommission erläutert Binnenmarktstrategie – BFB-Repräsentantentreffen in Brüssel

EU-Kommission erläutert Binnenmarktstrategie – BFB-Repräsentantentreffen in BrüsselDie Vertreter der Mitgliedsorganisationen des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) in Brüssel trafen sich am 18.12.2015, um gemeinsam mit Mitarbeitern der Europäischen Kommission die Auswirkungen der EU-Binnenmarktstrategie zu erörtern.
Mehr zu diesem Thema

Steuerberater auch zur Vertretung in Beitragsstreitigkeiten befugt -- DStV begrüßt Entscheidung des BVerwG

Steuerberater auch zur Vertretung in Beitragsstreitigkeiten befugt -- DStV begrüßt Entscheidung des BVerwGDas Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat entschieden, dass Steuerberater ihre Mandanten auch in Streitigkeiten über kommunale Gebühren und Beiträge sowohl vor den Verwaltungsgerichten als auch im Widerspruchsverfahren gegenüber den Behörden vertreten dürfen (BVerwG vom 20.1.2016, Az. 10 C 17.14). Der DStV begrüßt ausdrücklich, dass mit dieser höchstrichterlichen Entscheidung nunmehr endlich die notwendige Rechtssicherheit für die Berufsangehörigen in der Praxis geschaffen wurde.
Mehr zu diesem Thema

Forderung des DStV erfüllt: Regierungsentwurf zum Abschlussprüfungsreformgesetz lässt unterschiedlichen Bestätigungsvermerk zu

Forderung des DStV erfüllt: Regierungsentwurf zum Abschlussprüfungsreformgesetz lässt unterschiedlichen Bestätigungsvermerk zuDas Abschlussprüfungsreformgesetz (AREG) wird die prüfungsbezogenen Regelungen der europäischen Vorgaben zur Abschlussprüfung in nationales Recht transformieren. Wichtigste Änderung im Vergleich zum Referentenentwurf ist die Abkehr vom einheitlichen Bestätigungsvermerk für Unternehmen von öffentlichem Interesse und alle weiteren Unternehmen.
Mehr zu diesem Thema

EU-Konsultation zur Gemeinsamen Körperschaftssteuerbemessungsgrundlage: DStV fordert genaue Abwägung und klare Regelungen

EU-Konsultation zur Gemeinsamen Körperschaftssteuerbemessungsgrundlage: DStV fordert genaue Abwägung und klare RegelungenMit dem Vorhaben einer Gemeinsamen Körperschaftsteuerbemessungsgrundlage soll die Erosion der Besteuerungsbasis in Europa durch das Ausnutzen unterschiedlicher nationaler Steuergesetze verhindert werden. In seinem Beitrag zur öffentlichen Konsultation der EU-Kommission fordert der DStV klare Regeln, die die Unternehmen nicht zusätzlich belasten. Ebenso setzt er sich für die Wahrung des Steuergeheimnisses ein.
Mehr zu diesem Thema

Binnenmarktstrategie der EU-Kommission: DStV fordert, Verbraucherschutz und Qualität bei der Weiterentwicklung des Binnenmarktes zu berücksichtigen

Binnenmarktstrategie der EU-Kommission: DStV fordert, Verbraucherschutz und Qualität bei der Weiterentwicklung des Binnenmarktes zu berücksichtigenDie Binnenmarktstrategie der Europäischen Kommission setzt die Eckpfeiler für das zukünftige Vorgehen der Kommission im Hinblick auf den europäischen Binnenmarkt. Der DStV spricht sich in seiner Stellungnahme E 02/15 vom 13.1.2016 für die Beibehaltung berufsrechtlicher Regelungen zum Schutz der Verbraucher und zur Sicherung der Dienstleistungsqualität aus.
Mehr zu diesem Thema

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Elektronisches Verfahren in Verwaltungsanweisung gegossen

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Elektronisches Verfahren in Verwaltungsanweisung gegossenDer (DStV) hatte in der Vergangenheit bereits einige Erfolge im Kirchensteuerabzugsverfahren verbuchen können. Diese finden sich nun in einem Entwurf eines gleich lautenden Erlasses der obersten Finanzbehörden der Länder wieder. Dazu hat der DStV kürzlich Stellung genommen (Stellungnahme S 15/15).
Mehr zu diesem Thema

StBin/RAin Sylvia Mein zur Leiterin der DStV-Steuerabteilung ernannt

StBin/RAin Sylvia Mein zur Leiterin der DStV-Steuerabteilung ernanntDas Präsidium des DStV hat Frau StBin/RAin Sylvia Mein zum 1.1.2016 zur Leiterin der Steuerabteilung des DStV ernannt.


Mehr zu diesem Thema

Europäische Regelungen zu Cloud Computing: DStV fordert Einhaltung von beruflichen Standards und von Daten- und Verbraucherschutz bei Online-Plattformen

Europäische Regelungen zu Cloud Computing: DStV fordert Einhaltung von beruflichen Standards und von Daten- und Verbraucherschutz bei Online-PlattformenDer DStV setzt sich in seinem Beitrag vom 7.1.2016 zur öffentlichen Konsultation der EU-Kommission zu Online-Plattformen für die Einhaltung berufsrechtlicher, datenschutzrechtlicher und verbraucherschützender Regeln ein.
Mehr zu diesem Thema

Interessante Veranstaltung zum APAReG in Köln

Interessante Veranstaltung zum APAReG in Köln Der Arbeitskreis Prüfende Berufe des Steuerberater-Verbands e.V. Köln führte am 17.12.2015 eine Veranstaltung mit dem Thema: „Qualitätssicherung nach dem APAReG - Ändert sich so viel?“ durch. Vertreter der Wirtschaftsprüferkammer erläuterten praxisnah die beschlossenen Änderungen in der Berufsaufsicht sowie deren Auswirkungen auf die mittelständische WP-Kanzlei.
Mehr zu diesem Thema

Erbschaftsteuerreform: Was - Wie - Warum?

Erbschaftsteuerreform: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten im Rahmen der Erbschaftsteuerreform:
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Stellungnahmen zu BMF-Eckpunkten sowie zum Gesetzentwurf
• Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

Gründung der europäischen Steuerberaterorganisation ETAF erfolgt

Gründung der europäischen Steuerberaterorganisation ETAF erfolgtIn ihrem Sitz in Brüssel wurde am 15. Dezember 2015 die neue europäische Organisation der Steuerexperten European Tax Adviser Federation AISBL (ETAF) gegründet. Die Organisation soll die Steuerberatung als qualitativ hochwertige Dienstleistung in Europa voran bringen und die berufs- und steuerrechtlichen Interessen, insbesondere von regulierten Steuerexperten auf europäischer Ebene vertreten.
Mehr zu diesem Thema

Vorsicht bei Auskünften im Zusammenhang mit dem automatischen Austausch von Kontodaten der Finanzinstitute

Vorsicht bei Auskünften im Zusammenhang mit dem automatischen Austausch von Kontodaten der FinanzinstituteDer neue OECD-Standard zum automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen verpflichtet Finanzinstitute künftig, bei ihren Kunden die steuerliche Ansässigkeit zu ermitteln und bestimmte Informationen an die Steuerverwaltung des Ansässigkeitsstaats weiterzugeben.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Präsident Elster: Entscheidung des EuGH hat nur begrenzte Auswirkungen

DStV-Präsident Elster: Entscheidung des EuGH hat nur begrenzte AuswirkungenMit Urteil vom 17.12.2015 (Az. C-342/14) hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass die deutsche Regelung, nach der Steuerberatungsgesellschaften aus einem EU-Mitgliedstaat im Rahmen der Dienstleistungsfreiheit Dienstleistungen nach Deutschland nur erbringen dürfen, wenn sie von einem geprüften Steuerberater geführt werden, gegen die Dienstleistungsfreiheit verstößt. Zwar stelle der Schutz der Steuerpflichtigen vor Falschberatung einen wichtigen Grund dar. Ausländische Qualifikationen müssten ihrem Wert entsprechend aber auch in Deutschland anerkannt und angemessen berücksichtigt werden. DStV-Präsident Harald Elster betont, dass damit keineswegs gesagt ist, dass ausländische Steuerberatungsgesellschaften generell über die Grenze hinweg in Deutschland Dienstleistungen erbringen dürfen. Eine gesetzliche Regelung im deutschen Berufsrecht, die eine Überprüfung der Qualifikation der Leitungsorgane solcher Steuerberatungsgesellschaften normiert, könne hier kurzfristig Rechtssicherheit schaffen.
Mehr zu diesem Thema

ELStAM-Hotline ist ab 2016 passé – Wer hilft künftig weiter?

ELStAM-Hotline ist ab 2016 passé – Wer hilft künftig weiter?Die ELStAM-Hotline wird zum 31.12.2015 eingestellt. Das BMF hat Informationen ausgegeben, wer künftig für allgemeine Anfragen zuständig ist.
Mehr zu diesem Thema

Mindestlohn: Was - Wie - Warum?

Mindestlohn: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um das Thema Mindestlohn:
• Die umfassende Arbeitshilfe zum Mindestlohn - nun auch gedruckt.
• Die Aktivitäten des DStV.
• Die Vorschläge und Beschwerden gegenüber dem BMAS.
Mehr zu diesem Thema