Aktuelles

Startseite

37. Deutscher Steuerberatertag am 27. und 28. Oktober 2014 in München

37. Deutscher Steuerberatertag am 27. und 28. Oktober 2014 in München Spannende Vorträge, hochkarätige Redner, Diskussionen und Workshops – beim Deutschen Steuerberatertag gibt es viele Möglichkeiten zur Vertiefung eigener Fachkenntnisse und zum Blick über den Tellerrand. Seien Sie dabei!
Mehr zu diesem Thema

Wissen, wo es hingeht – mit dem Deutschen Steuerberatertag

Wissen, wo es hingeht – mit dem Deutschen SteuerberatertagBeim Deutschen Steuerberatertag erwarten Sie spannende Einblicke ins aktuelle politische und wirtschaftliche Geschehen und Informationen zu den Themen, die in den kommenden Jahren Ihre Praxis prägen werden. Melden Sie sich an!
Mehr zu diesem Thema

Networking beim Deutschen Steuerberatertag

Networking beim Deutschen SteuerberatertagDer Deutsche Steuerberatertag bringt Sie mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland zusammen. In den Pausen und beim spannenden Rahmenprogramm können Sie Erfahrungen austauschen und Ihr persönliches Netzwerk aufbauen.
Mehr zu diesem Thema

Neue Angebote beim Deutschen Steuerberatertag

Neue Angebote beim Deutschen SteuerberatertagNeue Veranstaltungsformate garantieren aktuelle und praxisrelevante Anregungen auf hohem professionellem Niveau. Stellen Sie sich Ihr persönliches Kongressprogramm zusammen und machen Sie mit!
Mehr zu diesem Thema

Workshop Kanzlei-Start-Ups

Workshop Kanzlei-Start-UpsWer mit seiner Kanzlei am Anfang steht oder seiner Arbeit neue Impulse geben möchte, der kann im Workshop Kanzlei-Start-Ups beim 37. Deutschen Steuerberatertag gemeinsam mit Kollegen neue Ideen für seinen Kanzleierfolg entwickeln. Wir freuen uns auf alle aktiven Teilnehmer!
Mehr zu diesem Thema

Schlussspurt beim Praxenvergleich 2014: Noch bis 31.10. teilnehmen und Samsung Tablet gewinnen!

Schlussspurt beim Praxenvergleich 2014: Noch bis 31.10. teilnehmen und Samsung Tablet gewinnen!Deutschlands größtes, kostenfreies und unabhängiges Steuerberater-Benchmarking 2014.
Gewinnen Sie einen neuen Blickwinkel auf Ihre Kanzlei und vielleicht auch 1 von 5 Samsung Tablets. Teilnahme nur noch bis 31. Oktober möglich!
Mehr zu diesem Thema

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Verlängerung der Abruffrist zur Regelabfrage

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Verlängerung der Abruffrist zur RegelabfrageDas BZSt hat den Zeitraum zur Regelabfrage verlängert. Während bislang der 31.10.2014 als letzter Abruf-Tag kommuniziert wurde, haben Unternehmen nunmehr einen Monat länger Zeit die KiStAM ihrer Gesellschafter einzuholen.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Präsident spricht zu Studienabgängern der Universität Köln

DStV-Präsident spricht zu Studienabgängern der Universität KölnAm 26.9.2014 sprach DStV-Präsident StB/WP Harald Elster auf einer von Frau Prof. Dr. Johanna Hey organisierten Info-Veranstaltung für Studienabgänger der Universität Köln über aktuelle Entwicklungen des steuerberatenden Berufs.
Mehr zu diesem Thema

Stellung und Zukunft der freien Berufe in Europa – DWS Fachtagung für Berufsrecht

Stellung und Zukunft der freien Berufe in Europa – DWS Fachtagung für BerufsrechtDie freien Berufe in Europa sind nicht eindeutig bestimmbar, zu verschieden sind die regionalen Traditionen und Ansichten. Die Fachtagung für Berufsrecht des Deutschen wissenschaftlichen Instituts für Steuerberater versuchte am 13.10.2014 das Bild der freien Berufe in Europa zu skizzieren und zukünftige Entwicklungen abzubilden.
Mehr zu diesem Thema

DStV und EFAA zu Besuch bei französischen Steuerberatern

Am 8. und 9.10.2014 fand in Lyon der 69. Kongress der französischen Steuerberaterkammer Ordre des Experts-Comptables mit über 5.000 Teilnehmern statt. Im Zentrum der ca. 150 Einzelveranstaltungen, darunter mehrere Plenarsitzungen, standen Fragen der Marktentwicklung, der Innovation und der strategischen Ausrichtung französischer Steuerberatungskanzleien.
Mehr zu diesem Thema

Europa diskutiert über die Stärkung von KMU – KMU-Versammlung 2014 in Neapel

Europa diskutiert über die Stärkung von KMU – KMU-Versammlung 2014 in NeapelIm Rahmen der KMU-Woche veranstaltete die Europäische Kommission unter Schirmherrschaft der italienischen Ratspräsidentschaft die KMU-Versammlung 2014 in Neapel. Im Vordergrund der Diskussionen standen Wachstumsanreize für kleine und mittlere Unternehmen sowie die transatlantischen Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada.
Mehr zu diesem Thema

Referentenentwurf zum Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz – Stellungnahme des DStV kritisiert Ausweitung der Umsatzerlöse

Referentenentwurf zum Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz – Stellungnahme des DStV kritisiert Ausweitung der UmsatzerlöseDer Arbeitskreis Rechnungslegung des DStV nimmt in einer Stellungnahme vom 30.9.2014 kritisch Stellung zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der EU-Bilanzrichtlinie. Die Änderungen betreffen im Wesentlichen die Anhangsangaben, aber in einzelnen Punkten auch die materielle Bilanzierung.
Mehr zu diesem Thema

Steuerhinterziehung – sich nicht hineinziehen lassen!

Jeder Steuerberater kennt das: Es gibt steuerehrliche Mandanten und solche, die es mit der Steuerehrlichkeit nicht so genau nehmen. Letztere versuchen vielfach, das Fachwissen des Steuerberaters auszunutzen, um dem Staat geschuldete Steuern vorzuenthalten. Sich nicht hineinziehen zu lassen, ist hier berufliche Pflicht und wohlverstandenes Eigeninteresse des Beraters. Doch wo liegen die Grenzen? Wann schlägt eine sachliche Information oder eine praktische Hilfeleistung bei der Erfüllung steuerlicher Pflichten in eine strafbewehrte Beihilfe zur Steuerhinterziehung um? Wann muss der Steuerberater hellhörig werden, wann den Mandanten belehren, wann ihm seine weitere Unterstützung versagen? Um diese und weitere Fragen ging es auf dem 3. Steuerberatertag zur Berufsethik im Erzbistum Paderborn am 25.09.2014.
Mehr zu diesem Thema

Verbändeforum EDV des DStV tagt in Kiel

Verbändeforum EDV des DStV tagt in KielAm 10. Oktober 2014 kam das Verbändeforum EDV des DStV zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung zusammen, die in diesem Jahr auf Einladung des Steuerberaterverbandes Schleswig-Holstein in den Räumen der Kieler Geschäftsstelle stattfand.
Mehr zu diesem Thema

Gut qualifiziert sein – besser beraten können: Fachberater/in für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)

Gut qualifiziert sein – besser beraten können: Fachberater/in für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.) Begleiten Sie Unternehmensnachfolgen mit Ihrem Wissen und Ihrer Kompetenz. Sichern Sie so Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze. Werden Sie Fachberater/in für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)!
Mehr zu diesem Thema

Henk Koller neuer Präsident der CFE

Auf der Generalversammlung der Conféderation Fiscale Européenne (CFE) am 19.9.2014 in Amsterdam wurde der Niederländer Henk Koller zum Präsidenten der CFE gewählt. Er folgt damit zum 1.1.2015 dem Tschechen Jiri Nekovar nach, der nicht erneut für das Amt kandidiert hatte.
Mehr zu diesem Thema

EU-Prioritäten der europäischen Steuerberater 2014 - 2019

EU-Prioritäten der europäischen Steuerberater 2014 - 2019 Zur Vorbereitung der anstehenden Amtsperiode der EU-Kommission hat die europäische Vereinigung der Steuerberater (CFE) acht Prioritäten erarbeitet und diese an die Generaldirektion Steuern gerichtet. Die Punkte, die aus Sicht der europäischen Steuerberater bei der zukünftigen steuerpolitischen Entwicklung im Fokus stehen sollten, dienen einer fairen Besteuerung und der Gewährleistung der Funktionsfähigkeit des Besteuerungsverfahrens.
Mehr zu diesem Thema

Umsatzsteuerbefreiung beim Ehrenamt: BMF antwortet auf gemeinsame Verbändeeingabe

Umsatzsteuerbefreiung beim Ehrenamt: BMF antwortet auf gemeinsame VerbändeeingabeDie Neuregelungen zur umsatzsteuerlichen Behandlung von ehrenamtlichen Tätigkeiten nach § 4 Nr. 26b UStG hatten in der Vergangenheit erhebliche Kritik und Fragen aufgeworfen. Das BMF nimmt nun Stellung zu verschiedenen noch offenen Punkten.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Präsident trifft Union Mittelständischer Unternehmen

Am 17.9.2014 traf DStV-Präsident StB/WP Harald Elster in der Geschäftsstelle des DStV mit dem ehemaligen Präsidenten der Union Mittelständischer Unternehmen e. V. Herrn Hermann Sturm und seinem Nachfolger im Präsidentenamt Herrn Dr. Yorck Otto zu einem Gespräch zusammen.
Mehr zu diesem Thema

DStV und Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände im Gespräch

DStV und Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände im GesprächAm 10.9.2014 fand in Berlin ein Treffen der Spitzen des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) statt.
Mehr zu diesem Thema

Ausgereift? – BMF veröffentlicht Entwurf zum „JStG 2015“

Ausgereift? – BMF veröffentlicht Entwurf zum „JStG 2015“Am 1.9.2014 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen (BMF) den Referentenentwurf eines sog. – kurz – Zollkodex-Anpassungsgesetzes "JStG 2015". Der DStV hat zum BMF-Entwurf Stellung genommen.
Mehr zu diesem Thema

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei sein

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei seinMit dem Stand der Gesetzgebung informiert der DStV wöchentlich über aktuelle Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht! Bringen auch Sie sich auf den aktuellen Stand!

Mehr zu diesem Thema

Von der Pflicht zur Kür: E-Rechnung mit ZUGFeRD leicht gemacht

Von der Pflicht zur Kür: E-Rechnung mit ZUGFeRD leicht gemachtSeit dem 25.6.2014 existiert für den Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen, Behörden und Verbrauchern ein neues Format: ZUGFeRD 1.0 soll künftig den strukturierten Datenaustausch zwischen Rechnungsstellern und -empfängern ermöglichen.


Mehr zu diesem Thema

Wie wendet man die Reisekostenreform bei der Gewinnermittlung an?

Wie wendet man die Reisekostenreform bei der Gewinnermittlung an? Zwar hat das BMF nun einen Entwurf eines Schreibens zur Reisekostenreform ab 1.1.2014 bei der Gewinnermittlung vorgelegt. Dennoch bleiben so manche Fragen offen, wie der DStV in seiner Stellungnahme aufzeigt.
Mehr zu diesem Thema

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStV

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStVNutzen Sie die vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. erstellten Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps.

Aktuell:
- Kirchensteuerabzugsverfahren 2015
- Telearbeitsplatz
- Wenn die Steuerfahndung vor der Tür steht
- Vollmachtsdatenbank
- Perspektive Steuerberater/Steuerberaterin


Mehr zu diesem Thema

BVerfG nimmt die Vorteile für Unternehmenserben auseinander – Was nun?

BVerfG nimmt die Vorteile für Unternehmenserben auseinander – Was nun?Nach der mündlichen Verhandlung in Karlsruhe ist die Wahrscheinlichkeit, dass die erbschaftsteuerlichen Verschonungsregelungen im Herbst ins Wanken geraten, erheblich gestiegen. So stellt sich nun die Frage nach dem praktischen Handlungsbedarf.
Mehr zu diesem Thema

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Erweiterung der Erleichterungen

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Erweiterung der ErleichterungenErneut passt das Bundeszentralamt für Steuern seinen Fragen-Antworten-Katalog zur Neuregelung des Kirchensteuerabzugsverfahrens an und schafft damit eine weitere Ausnahme für betroffene Kapitalgesellschaften.



Mehr zu diesem Thema