Aktuelles

1.9.2016: Erneuter Startschuss zur Regelabfrage beim Kirchensteuerabzugsverfahren

Werden Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vBPs vom Mandanten unter Druck gesetzt? – EFAA führt Studie durch

Werden Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vBPs vom Mandanten unter Druck gesetzt? – EFAA führt Studie durchSteuerberater und deren Angestellte, aber auch Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer sehen sich nicht selten Druck dem von Mandanten ausgesetzt, Bilanzierungen und die steuerliche Berücksichtigung von Sachverhalten in Ihrem Sinne anzupassen. In vielen Fällen geraten der Berater und dessen Mitarbeiter hierbei in einen Konflikt zwischen Mandatsverantwortung und beruflicher Unabhängigkeit.

Die European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) führt aktuell eine europaweite Studie zu diesem Thema durch. In kurzen Fragen wird dabei untersucht, ob, von wem und wie Druck ausgeübt wird, unter welchen Begleitumständen dieser auftritt und welche Ergebnisse dieser nach sich zieht. Die EFAA möchte die Ergebnisse der Studie nutzen, um einerseits auf dieses die Unabhängigkeit gefährdende Momentum aufmerksam zu machen. Andererseits sollen die Ergebnisse in die Überarbeitung des weltweit anerkannten Ethikcodex der International Federation of Accountants (IFAC) einfließen.

Mit Ihrer Teilnahme an der Umfrage unterstützen Sie die Weiterentwicklung des Berufsstands. Die Studie ist für alle Unternehmensebenen einer Kanzlei geeignet, weshalb Sie diese auch gern an Kollegen und Mitarbeiter weitergeben können. Die Beantwortung nimmt in Abhängigkeit Ihrer Erfahrungen etwa 8 bis 15 Minuten in Anspruch, Ihre Antworten werden absolut vertraulich behandelt.




Stand: 17.03.15