05.10.2016, Kategorie Archiv

Wenn jemand eine Reise macht… LSWB in Berlin

„Lernen Sie den Ort kennen, an dem die Gesetze und Verordnungen gemacht werden, die Ihren Arbeitsalltag prägen!“. Diesem Aufruf folgten im Rahmen einer Exkursion des Landesverbands der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe Bayern (LSWB) vom 29. bis 30.9.2016 zehn junge Steuerberater. Begleitet wurden sie vom Präsident des LSWB, StB/RB Manfred F. Klar, Hauptgeschäftsführer des LSWB, Steffen Jahn, sowie Gabriele Störkle, Abteilungsleiterin Interne Organisation. Den Auftakt der Reise machte ein Besuch bei MdB StB/WP Fritz Güntzler (Mitglied des Finanzausschusses, CDU/CSU-Bundestagsfraktion). Bei einem atemberaubenden Ausblick auf die Kuppel des Reichstags schilderte der Parlamentarier seine Tätigkeit. In diesem Zuge debattierten die Teilnehmer angeregt die aktuellen Gesetzgebungsverfahren, wie die Reform der Erbschaftsteuer und das Kassengesetz. Im Anschluss fesselte der Büroleiter des Abgeordneten, Sebastian Oys, die Teilnehmer mit seiner Darstellung der Arbeitsabläufe, wie sie sich im Bundestag abspielen. Auch der folgende Programmpunkt begeisterte die jungen Steuerberater. Er führte sie zur „Wiege aller BMF-Schreiben“. Im Besucherzentrum des Bundesministeriums der Finanzen erwartete sie ein Eröffnungsvortrag. Rege nutzten die Zuhörer die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Im Anschluss daran besichtigten die Teilnehmer das geschichtsträchtige Gebäude. Der Guide vermittelte eindrucksvoll die historischen Fakten des ehemaligen Reichsluftfahrtministeriums und späteren Hauses der Ministerien der DDR.


Tags darauf galt es, die Herausforderungen einer praxisnahen Interessenvertretung in der Hauptstadt kennenzulernen. Vertreter der Geschäftsstelle des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) stellten die Abteilungen vor und berichteten über ihre Arbeit sowie deren Erfolge. Die Teilnehmer nutzten die Chance zur Einholung von Expertenmeinungen, z. B. zu berufsrechtlichen Fragestellungen. Die Steuerabteilung stellte u. a. am Beispiel „Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Geplantes Zurückweisungsrecht der Finanzverwaltung gegenüber dem Steuerberater wegen Ungeeignetheit“ dar, dass der Erfolg ihrer Arbeit in einem sehr frühen Aktivwerden wurzelt.


Abschließend begab sich die Gruppe für ein Informationsgespräch in die Bayerische Vertretung in Berlin. In bayerischem Ambiente endete die Exkursion bei einem traditionellen Mittagessen und interessanten Tischgesprächen. Der DStV freut sich auf ein baldiges Wiedersehen – vielleicht schon auf dem 39. Deutschen Steuerberatertag in Dresden. Für ihn nahmen an der Exkursion sein Hauptgeschäftsführer RA/FAfStR Prof. Dr. Axel Pestke, sein Geschäftsführer RA/StB Norman Peters, seine Leiterin der Steuerabteilung RAin/StBin Sylvia Mein und die Referenten RA Christian Michel, StBin Vicky Johrden, Anke Schäfer sowie Annekathrin Wernsdorf teil. Stand: 5.10.2016


Bisher keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

74 + = 80