Aktuelles

DStV begrüßt differenzierten Ansatz der EU-Kommission für die Einführung von Mehrheitsentscheiden bei der Steuergesetzgebung: Unklarheiten müssen aber noch im breiten Dialog geklärt werden!

Prof. Dr. Juliane Kokott, LL.M. (Am. Univ.), S.J.D. (Harvard), Generalanwältin am Europäischen Gerichtshof: Das Steuerrecht der Europäischen Union

Prof. Dr. Juliane Kokott, LL.M. (Am. Univ.), S.J.D. (Harvard), Generalanwältin am Europäischen Gerichtshof: Das Steuerrecht der Europäischen UnionDas Werk stellt eine Systematisierung des Steuerrechts der Europäischen Union dar und folgt dabei der in Deutschland üblichen Einteilung nach direkten und indirekten Steuern. Mangels kodifizierter Steuerrechtsordnung wurden zahlreiche Quellen systematisiert.

Der Unions- und nationale Gesetzgeber, der Gerichtshof der Europäischen Union sowie nationale Gerichte haben in vielfältiger Weise bei der Entstehung einer Europäischen Steuerrechtsordnung mitgewirkt. Insofern wurden zahlreiche Judikate ausgewertet. Das Werk gliedert sich wie folgt:


  • Rechtsquellen
  • Allgemeine Prinzipien des Steuerrechts
  • Der Gleichheitssatz als Fundament
  • Weitere Grundrechte der Steuerpflichtigen
  • Rechtfertigungsgründe für Beeinträchtigung der Rechte der Steuerpflichtigen
  • Ansätze eines Steuerschuldrechts: Der unionsrechtliche Erstattungsanspruch
  • Direkte Steuern
  • Indirekte Steuern
  • EU-Steuern
  • Behördliche Verfahren, Finanzverfahren
  • Gerichtliche Verfahren, Rechtsschutz


C.H.Beck-Verlag oHG;
www.beck-shop.de
2018, 609 Seiten,
EUR 129,00
ISBN 978-3-406-72286-8