Aktuelles

Keine gute Gesetzgebung ohne die Stimmen der Praxis!

DStV-Präsident Elster erörtert mit MdB Andreas Jung aktuelle steuerpolitische Herausforderungen

In steuerpolitisch stürmischen Zeiten trafen sich MdB RA Andreas Jung, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Finanzen, und WP/StB Harald Elster, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV). Im Herbst 2018 wurde MdB Jung als Nachfolger von MdB StB Ralph Brinkhaus in das Amt gewählt. Auf der Agenda des Austausches am 30.1.2019 standen die Anzeigepflicht für Steuergestaltungen und die Reform der Grundsteuer. MdB Jung zeigte sich wie sein Vorgänger MdB Brinkhaus als fachlich tief in den Themen steckender und aufgeschlossener Ansprechpartner.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende hatte für die Belange der Mitglieder des DStV in puncto der geplanten Meldepflichten für grenzüberschreitende und innerstaatliche Steuergestaltungen großes Verständnis. Aufgrund seiner Erfahrungen als Rechtsanwalt in einer Mannheimer Wirtschaftskanzlei sind ihm die Furcht vor Rechtsunsicherheiten, Haftungsrisiken und Beeinträchtigungen des Vertrauensverhältnisses zwischen Mandant und Berufsträger bekannt. Elster und MdB Jung stimmten in der Ansicht überein, dass entsprechende Belastungen für Steuerberater und Steuerpflichtige, die nicht in kritische Steuergestaltungsmodelle wie Cum-Ex-Geschäfte involviert sind, vermieden werden müssten.

MdB Jung war während des Gesprächs zuversichtlich, dass eine Einigung von Bund und Ländern über die Reform der Grundsteuer innerhalb der vom Bundesverfassungsgericht gesetzten Frist gelänge. Die politischen Parteien seien sich in konstruktiv geführten Diskussionen näher gekommen. Für Wohnobjekte würden sich Schritte in Richtung eines administrierbaren und transparenten Bewertungsverfahrens abzeichnen. Bei der Bewertung von Gewerbeobjekten gäbe es allerdings insoweit noch manches nachzujustieren.

MdB Andreas Jung und der DStV-Präsident Elster waren sich einig, den vertrauensvollen Austausch bei nächster Gelegenheit fortzusetzen, und knüpften damit an die Tradition der guten Verbindung zwischen MdB Brinkhaus und dem DStV an.

v.l.n.r.: SyndikusRA/StB Norman Peters (DStV-Geschäftsführer), MdB RA Andreas Jung (stv. Vorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion), WP/StB Harald Elster (DStV-Präsident), RAin/StBin Sylvia Mein (Leiterin DStV-Steuerabteilung)// Bildnachweis DStV

DStV-Geschäftsführer, Syndikus-RA/StB Norman Peters, und die Leiterin der DStV-Steuerabteilung, RAin/StBin Sylvia Mein, begleiteten den DStV-Präsidenten.


Stand: 13.2.2019

Lesen Sie hierzu auch:
DStV-Themenseite: Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: Was - Wie - Warum?
DStV im Gespräch mit MdB Fritz Güntzler zur Grundsteuerreform
DStV-Präsident Elster mahnt rechtssichere und unbürokratische Reform der Grundsteuer an
DStV im Gespräch mit MdB StB Ralph Brinkhaus
MdB Markus Herbrand im Gespräch mit DStV-Präsident Elster
Grundsteuer: Das BVerfG zwischen den politischen Fronten
DStV-Stellungnahme S 08/15 an das Bundesverfassungsgericht