Aktuelles

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Manfred Hofstede feierte 40-jähriges Dienstjubiläum in Köln

Es war ein besonderer Anlass, weshalb am 4.7.2018 Präsidium, Vorstand und Geschäftsführung des Steuerberater-Verbands e.V. Köln zusammenkamen: es galt, das 40-jährige Dienstjubiläum von RA Manfred Hofstede zu begehen, dem langjährigen Hauptgeschäftsführer des Kölner Verbandes, der über Jahrzehnte hinweg auch alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer der Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht in Köln gewesen ist. Zum 31.3.2017 legte Hofstede sein Amt als Hauptgeschäftsführer des Kölner Verbandes nieder; noch heute ist er aber Mitglied der Geschäftsleitung des Kölner Steuerberater-Verbandes und zweiter Geschäftsführer der Akademie.

In seiner Laudatio ging DStV-Präsident StB/WP Harald Elster, der zugleich dem Kölner Steuerberater-Verband vorsteht, auf das jahrzehntelange erfolgreiche Wirken Hofstedes ein, außerdem auf seine besonderen beruflichen und menschlichen Qualitäten. Es sei eine Freude, mit Manfred Hofstede, den Elster als einen kritischen, aber konstruktiven Geist und eine überzeugende Persönlichkeit beschrieb, zusammenzuarbeiten.

Einige Stichworte zum Werdegang des Jubilars: Am 1.5.1978 verpflichtete der damalige Verbandspräsident StB Karl-Josef Bauer den Kollegen Hofstede als Geschäftsführer. Bereits am 18.5.1978 wurde auf Initiative Hofstedes die Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht in Köln als GmbH gegründet, deren Leitung Hofstede übernahm. 1991 wurde Hofstede Hauptgeschäftsführer des Kölner Steuerberater-Verbandes. Seit dieser Zeit sind die Professionalität, die Mitgliederzahlen, das Ansehen und das Netzwerk des Kölner Verbandes stetig gewachsen. Außerdem entwickelte sich die Akademie zu einem der führenden Fortbildungsanbieter in der Region. Viele Ideen, die den Verband und die Akademie weiterbrachten, gehen auf das Konto Hofstedes. Dazu zählen z.B. die alljährlichen Neujahrsempfänge, der Arbeitskreis Prüfende Berufe, die Einrichtung einer Steuerabteilung und die Veranstaltung der Rügener Steuerfachtage. Anfang der 90er Jahre regte Hofstede den Bau eines eigenen Schulungszentrums in Köln-Gremberghoven an. Dieser Bau wurde in der Amtszeit des damaligen Präsidenten des Kölner Verbandes und Vizepräsidenten des DStV, StB Helmut Schmitz, verwirklicht. Dort hat heute neben der Akademie auch der Verband Köln seinen Sitz. Bei der Akademie bewirkte Hofstede in den letzten Jahren einen tiefgreifenden Strukturwandel, der durch Vorbereitungslehrgänge zur Steuerberaterprüfung ebenso gekennzeichnet ist, wie durch Begriffe wie „Exzellenz-Programm“, „Digitaler Campus“ und „Geld-zurück-Garantie“.

Weitere Höhepunkte der Arbeit des Kölner Verbandes waren die Wahl von Präsident Elster zum Präsidenten des DStV im Jahre 2013 und dessen erneute Wahl im Jahre 2017.

So ist die Erfolgsgeschichte von Verband und Akademie in Köln untrennbar mit dem Namen Manfred Hofstedes verbunden.

Für seine Verdienste um die Förderung des Berufstandes wurde Hofstede im Jahre 2007 vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke, der aus Berlin angereist war, bezeichnete es als eine große Ehre und Freude, an diesem besonderen Tag in der Person Manfred Hofstedes einem „besonderen Kollegen“ Worte der Anerkennung und des Dankes aussprechen zu dürfen. Dabei ging Pestke insbesondere auf die Verdienste Hofstedes ein, die sich jener durch seine Unterstützung des Dachverbandes und der gesamten Verbändegemeinschaft erworben hat. Seit vielen Jahren unterstütze Hofstede sie mit seinem Know how und seinem Engagement. Pestke sagte, Manfred Hofstede sei ihm auch persönlich ans Herz gewachsen - durch seine positive und menschenzugewandte Lebenseinstellung ebenso, wie durch seine hohe fachliche und organisatorische Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Dabei verband er den Dank für die geleistete Arbeit mit den besten Wünschen für eine sicher noch durch viele Aktivitäten gekennzeichnete Zukunft des Geehrten.

v. l. n. r.: Prof. Dr. Axel Pestke, Helmut Schmitz, Manfred Hofstede, Harald Elster


In seiner Dankesrede ging Hofstede darauf ein, wie sich Verband und Akademie in Köln im Laufe der Jahrzehnte unaufhaltsam professionalisiert hätten. Er sei dankbar, dazu seinen Teil beigetragen haben zu können. Gleichzeitig dankte Hofstede allen Anwesenden für die gute und treue Zusammenarbeit und insbesondere dafür, dass ihm stets die notwendige „freie Hand“ gelassen worden sei, seine Kenntnisse und Fähigkeiten für den Berufstand einzubringen.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle, dass auch der jetzige Hauptgeschäftsführer des Kölner Verbandes, RA Dr. Dominik Scheuerer, kürzlich ein Jubiläum begehen konnte: Am 1.7.2008 trat er in die Dienste des Kölner Verbandes und war deshalb vor kurzem 10 Jahre dort tätig. Zum 1.4.2017 ist Dr. Scheuerer zum Hauptgeschäftsführer des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und zum Geschäftsführer der Akademie bestellt worden. So dankte denn Präsident Elster auch ihm und verknüpfte dies mit dem Hinweis, dass sich Dr. Scheuerer insbesondere durch seine Aktivitäten im QM-Bereich und durch die Neukonzeption der Steuerberater-Lehrgänge bereits großartige Verdienste um Verband, Akademie und Berufstand erworben habe.

Die Zusammenkunft am 4.7.2018 bildete also einen angenehmen und würdigen Rahmen, um das 40-jährige Dienstjubiläum des Kollegen Hofstede und das 10-jährige Dienstjubiläum des Kollegen Dr. Scheuer zu begehen. Beiden sei auch für die Zukunft alles Gute gewünscht!

Stand: 9.7.2018