Aktuelles

Verschwiegenheit in Gefahr! – Europaparlament verabschiedet Whistleblower-Richtlinie

Verabschiedungsfeier bei der BStBK – Elster überbringt Grußworte

Verabschiedungsfeier bei der BStBK – Elster überbringt GrußworteAm 20.10.2015 fand im Hotel de Rome in Berlin die Verabschiedung des langjährigen Präsidenten der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) StB/WP Dr. Horst Vinken und weiterer verdienter Präsidiumsmitglieder der BStBK, nämlich Vizepräsident StB Dr. Herbert Becherer und StB /vBP Dr. Harald Grürmann, statt. Für den Deutschen Steuerberaterverband (DStV) nahmen dessen Präsident und Hauptgeschäftsführer an der Veranstaltung teil.

Der neugewählte Präsident der BStBK StB/WP/RA Dr. Raoul Riedlinger würdigte das Wirken der scheidenden Präsidiumsmitglieder und stellte ihre Verdienste um den Berufstand dar. Er zeichnete die Herren Dr. Becherer und Dr. Grürmann mit dem silbernen Ehrenring der BStBK aus und kündigte an, auf dem kommenden Deutschen Steuerberaterkongress dem scheidenden Präsidenten der BStBK, Herrn Dr. Vinken, den ihm bereits verliehenen goldenen Ehrenring der BStBK zu übergeben.

Der Präsident des Bundesfinanzhofs Prof. Dr. Rudolf Mellinghoff, DStV-Präsident StB/WP Harald Elster und der Vorsitzende der Datev StB Prof. Dieter Kempf gingen im Rahmen von Grußworten auf die aus dem Amt geschiedenen Präsidiumsmitglieder der BStBK, insbesondere auf Präsident a.D. Dr. Horst Vinken, ein. Letzterer erfuhr auch eine besondere Würdigung durch den ebenfalls anwesenden Bundesminister der Finanzen Dr. Wolfgang Schäuble. Dabei ging Schäuble insbesondere auf den Einsatz Dr. Vinkens für die Freien Berufe und ihre Werte ein.

In seinem Grußwort bescheinigte DStV-Präsident Elster dem Kollegen Dr. Vinken, dass er Entscheidendes dafür getan habe, dass sich die beiden Spitzenorganisationen des steuerberatenden Berufs in den vergangenen Jahren deutlich aufeinander zubewegt hätten, wobei trotzdem – und das sei auch gut so – jede der beiden Organisationen ihre Eigenständigkeit und ihr eigenes Profil bewahre. Zugleich verwies Elster darauf, dass Dr. Vinken von 1990 bis 2014 Erster Vorsitzender bzw. Stellvertretender Vorsitzender des dem DStV angehörenden Steuerberaterverbands Düsseldorf war. Die „etwas andere“ Struktur und Wirkungsweise der Verbände, aber auch ihr Beitrag zum Wohle des steuerberatenden Berufs und der am Besteuerungsverfahren Beteiligten, seien ihm also bestens vertraut gewesen. Dass Kollege Dr. Vinken neben seinem bisherigen Charakter als „Bundes-Horst“ auch ein „Verbandsmensch“ war und ist, komme den Steuerberatern und den sonstigen Angehörigen eines Freien Berufs in Deutschland auch noch in anderer Hinsicht zu Gute: Lange Jahre (von 1998 bis 2006) sei Dr. Vinken Vorsitzender des Landesverbandes der Freien Berufe in Nordrhein-Westfalen gewesen und, als der Bundesverband der Freien Berufe vor zwei Jahren von einem Scheitern bedroht gewesen sei, habe sich Dr. Vinken – auch auf Bitten Elsters hin – zur Verfügung gestellt, sei an die Spitze des BFB gewählt worden und habe diesen seither mit geschickter Hand aus der Krise geführt.

Anerkennend wandte sich Elster auch an den Kollegen Dr. Becherer, der stets die Fahnen des Berufstands auf europäischem Parkett hochgehalten habe und den Kollegen Dr. Grürmann, dem er für seinen stetigen Einsatz in Richtung einer Qualifizierung der Berufskollegen und ihrer Mitarbeiter dankte.

Bei einem anschließenden Dinner bestand vielfältige Gelegenheit zum Meinungs- und Gedankenaustauch unter den rd. 120 geladenen Gästen.

Stand: 27.10.2015