Aktuelles

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

DStV im Bundeswirtschaftsministerium



Am 14.11.2018 trafen DStV-Präsident StB/WP Harald Elster und DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke zu einem Gespräch mit dem im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für u. a. Wirtschafts- und Industriepolitik, Digital- und Innovationspolitik sowie Mittelstandspolitik zuständigen beamteten Staatssekretär Dr. Ulrich Nussbaum zu einem intensiven Meinungsaustausch zusammen. Dabei wurde Staatssekretär Dr. Nussbaum von Herrn Dr. Alexander Lücke, Ministerialrat und Leiter des Referats für Freie Berufe und Herrn Dennis Bloch, Referent im Referat für Freie Berufe begleitet.

Gesprächsgestände waren vor allem europarechtliche Fragen im Zusammenhang mit Freien Berufen, die Herausforderungen der Digitalisierung für Beraterberufe und ihre Mandanten, Probleme der Nachwuchsgewinnung sowie Möglichkeiten, die Rahmenbedingungen für die Berufsausübung insbesondere der steuerberatenden Berufe zu verbessern.

Dr. Ulrich Nussbaum war in den Jahren 2003 bis 2007 Senator für Finanzen in Bremen und in den Jahren 2009 bis 2014 Senator für Finanzen in Berlin. Dr. Nussbaum verfügt über langjährige Erfahrung als Unternehmer. Er war mehrfach Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven und ist seit 2011 auch Professor für internationales und europäisches Wirtschaftsrecht an der Jacobs-University Bremen.


Stand: 22.11.2019