Aktuelles

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV tagte in Berlin

Am 27.11.2018 kam der Rechts- und Berufsrechtsausschuss des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung in Berlin zusammen. Als neues Ausschussmitglied wurde StB/RA Volker Höpfl, Vizepräsident der Steuerberaterverbandes Hamburg e.V., durch den Ausschussvorsitzenden und Referenten im DStV-Präsidium, StB/vBP Franz Plankermann, herzlich willkommen geheißen. Er folgt StB Ralf Nasdalla nach, der dem Ausschuss zuvor mehr als zehn Jahre angehört hatte.

Auf der Tagesordnung der Sitzung, die in der Geschäftsstelle des DStV stattfand, standen unter anderem aktuelle Fragen zur Geldwäsche, zur Sanierungsberatung und zum Datenschutz. Neben dem Berufsrecht der Steuerberater wurden auch aktuelle berufsrechtliche Entwicklungen der prüfenden Berufe erörtert.

Die nächste Sitzung des Ausschusses wird am 9.4.2019 stattfinden. Ziel der Arbeit des Rechts- und Berufsrechtsausschusses ist es unter anderem, aktuelle berufsrechtliche Themen praxisgerecht aufzubereiten und Handlungshilfen zu entwickeln, welche die Berufsangehörigen bei der Arbeit in den Kanzleien unterstützen. Mit Blick darauf sind alle Mitglieder der regionalen Steuerberaterverbände stets herzlich eingeladen, die Ausschussarbeit zu unterstützen und ihre Fragen und Anregungen an die Geschäftsstelle des DStV zu übermitteln, gerne auch per E-Mail an dstv.berlin@dstv.de.

v.l.n.r. StB/RA Volker Höpfl, RA Christian Michel, RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke, StB/RA/FAStR Oliver Kruse, StB Carsten Butenschön, StB Karsten Schmidt, StBin Dr. Jutta Fischer-Neuner, StB/WP Christian Rech, StB/vBP Franz Plankermann


Stand: 3.12.2018