Aktuelles

DStV-Präsident Elster fordert Sicherung der Qualität der Steuerberatung

Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV tagte in Hannover

Neu im Ausschuss: StB/RA Oliver Klose, Verden/Aller


Am 25.10.2017 kam der Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung zusammen, die in diesem Jahr auf Einladung des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt in Hannover stattfand.

Der Ausschuss tagte nach den Wahlen anlässlich der DStV-Mitgliederversammlung im Sommer dieses Jahres erstmals in teilweise neuer Zusammensetzung. Als neues Mitglied hießen die Ausschussmitglieder StB/RA Oliver Klose aus Verden an der Aller in ihren Reihen willkommen. Auch DStV-Präsident StB/WP Harald Elster ließ es sich nicht nehmen, dem Ausschuss vor Ort für die neue Wahlperiode eine erfolgreiche Arbeit und einen intensiven fachlichen Austausch zu wünschen. Vor allem der Input aus der Praxis trage wesentlich dazu bei, die Arbeitsebene der DStV-Ausschüsse weiter zu stärken. Der Rechts- und Berufsrechtsausschuss wird nach dem Ausscheiden von StB Heinz-Dieter Blümke, der nach seiner Wahl in das Präsidium des DStV nunmehr andere Aufgaben wahrnimmt, unter dem Vorsitz von StB/vBP Franz Plankermann stehen, der zugleich als Referent im DStV-Präsidium über die Ausschussarbeit berichten wird. Zum stellvertretenden Ausschussvorsitzenden wurde in der Sitzung einstimmig StB/WP Christian Rech gewählt.

Auf der Tagesordnung der Sitzung standen unter anderem Fragen des Datenschutzes nach der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung sowie zum neuen Transparenzregister nach dem geänderten Geldwäschegesetz. Des Weiteren wurden gebührenrechtliche Aspekte sowie Haftungsfragen für Steuerberater bei krisengefährdeten Mandanten erörtert. Ein Ziel der künftigen Ausschussarbeit soll es insoweit sein, praktische Handlungshilfen für die Berufsangehörigen zu entwickeln.

Stand: 14.11.2017