Aktuelles

Stand der Gesetzgebung

Digitale Vernetzung und elektronische Kassensysteme: Verbändeforum EDV des DStV tagte in Warnemünde zu aktuellen IT-Fragen



Am 26.9.2016 kam das Verbändeforum EDV des Deutschen Steuerberaterverbands (DStV) zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung zusammen, die in diesem Jahr auf Einladung des Steuerberaterverbandes Mecklenburg-Vorpommern in Rostock-Warnemünde stattfand. Die Verbandsgeschäftsführerin Birgid Felter ließ es sich nicht nehmen, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits am Vorabend der Sitzung im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens am Ostseestrand zu begrüßen. Der fachliche Teil der Sitzung stand unter der Leitung von StB/vBP Richard Deußen, der bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen erneut zum Vorsitzenden des Verbändeforums EDV gewählt wurde. Neu in das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Sitzungsteilnehmer einstimmig StBin Frauke Kaps-Offeney aus Bad Münder. Sie ist Mitglied im EDV-Ausschuss des Steuerberaterverbands Niedersachen/Sachsen-Anhalt und gehört seit dem Jahr 2012 dem Verbändeforum EDV an.

Auf der Tagesordnung stand neben Fragen zur digitalen Vernetzung von Steuerberater und Mandant sowie zur digitalen Buchführung unter anderem auch der aktuelle Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen. DStV-Vizepräsident StB/RB/LDW Manfred Klar und StBin/RAin Sylvia Mein, Leiterin der Steuerabteilung des DStV, hoben die Notwendigkeit hervor, das Kassengesetz so auszugestalten, dass Rechtsstreitigkeiten durch unbestimmte Rechtsbegriffe vermieden und steuerehrliche Unternehmen wirtschaftlich nicht über Gebühr belastet werden. Außerdem, so das abschließende Diskussionsergebnis der Sitzungsteilnehmer, müsse darauf geachtet werden, dass die neuen Vorgaben mit den GoBD im Einklang stehen. Insbesondere die Fragen der technischen Umsetzung des Gesetzesvorhabens in der Praxis wird das Verbändeforum EDV auch weiterhin aufmerksam begleiten.

Stand: 12.10.2016