Aktuelles

Corona: Informationen für Steuerberater und ihre Mandanten

PartG mbB: Bundesrat folgt Forderung des DStV

PartG mbB: Bundesrat folgt Forderung des DStVDer Bundesrat hat sich in seiner Sitzung am 6.7.2012 dafür ausgesprochen, im Bereich der Steuerberater eine Mindestversicherungssumme von 1 Mio. Euro für die Gründung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) vorzusehen.

Er folgt damit einer ausdrücklichen Forderung des DStV, der bereits in seiner Stellungnahme vom 5.6.2012 zum Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) im Interesse der Berufsangehörigen Verbesserungen vorgeschlagen und für die steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe eine einheitliche Mindestversicherungssumme für die PartG mbB von 1 Mio. Euro gefordert hat. Auch die BStBK hat diese Mindestversicherungssumme vorgeschlagen. Damit kann nach Ansicht des DStV sichergestellt werden, dass die neue Gesellschaftsform von der Praxis auch in ausreichendem Umfang angenommen wird.

Im weiteren Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens ist nun der Bundestag gefordert, die vorgeschlagene Anpassung der Mindestversicherungssumme im Bereich der Steuerberater zu prüfen. Die Beratungen sind dort nach der Sommerpause vorgesehen.

Stand: 9.7.2012