Aktuelles

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Ein gutes Jahr für die Entwicklung der ETAF in Brüssel

Am 20.11.2018 fanden sich in Brüssel Mitglieder der European Tax Adviser Federation (ETAF) für die letzte Board-Sitzung im Jahr 2018 zusammen. Unter der Leitung von ETAF-Präsident Philippe Arraou, Frankreich, diskutierten Vertreter aller Mitgliedsorganisationen, darunter auch die 2018 neu hinzugekommenen Mitglieder aus Ungarn und Rumänien, das zurückliegende Jahr und die positive Entwicklung der Interessenvertretung der regulierten steuerberatenden Berufe unter dem Dach der ETAF. Besonders positive Erwähnung fand dabei die erheblich gesteigerte Sichtbarkeit der ETAF in Brüssel. Dies sei vor allem auch auf eine sehr intensive Interessenvertretung gegenüber europäischen Amtsträgern und die im Jahr 2018 veranstalteten erfolgreichen Konferenzen zu aktuellen steuer- und berufsrechtlichen Themen zurückzuführen.

Im Board wurde darüber hinaus über aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht sowie im Berufsrecht aus europäischer und nationaler Perspektive gesprochen, außerdem über Möglichkeiten, wie sich die ETAF bezüglich der anstehenden Wahl des Europaparlaments Ende Mai 2019 positionieren kann. Für den DStV nahmen StB/WP Prof. Dr. Hans-Michael Korth, RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke und Dr. Jan Trommer an der Sitzung teil.

Stand: 4.12.2018

(v.l.n.r. Antonio Venneri, ETAF, Prof. Dr. H.-Michael Korth, DStV, Alexis de Biolley, IEC-IAB, Luigi Carunchio, CNDCE, Michael Schick, BStBK/ETAF, Melek Gecici, BStBK, Philippe Arraou, ETAF, Andrea Rabb, MOKLASZ, Dr. Jan Trommer, DStV, Prof. Dr. Axel Pestke, DStV, Volker Kaiser BStBK, Gabriela Stan, CECCAR und Eva Cervera-Lozano, BStBK)