Aktuelles

Veranstaltungshinweis: 67. Berliner Steuergespräch zum Thema „Anzeigepflicht für Steuergestaltungen“
Startseite

Der gläserne Steuerpflichtige rückt näher

Der gläserne Steuerpflichtige rückt näherUnter dem Motto „Der gläserne Steuerpflichtige“ fand am 27.4.2018 an der Juristischen sowie der Wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam der 10. Potsdamer Steuertag des Vereins Potsdamer Steuerforum e.V. statt.
Mehr zu diesem Thema

DStV engagiert sich im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018

DStV engagiert sich im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat sein diesjähriges Wissenschaftsjahr unter das Motto „Arbeitswelten der Zukunft“ gestellt. Hierzu hebt DStV-Präsident StB/WP Harald Elster in einem Expertenbeitrag die besondere Bedeutung der Digitalisierung für die steuerberatenden und prüfenden Berufe hervor. Der Beitrag ist hier abrufbar.
Mehr zu diesem Thema

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Hilfe bei der Gestaltung der Datenschutzerklärung für die Kanzleiwebseite

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Hilfe bei der Gestaltung der Datenschutzerklärung für die Kanzleiwebseite
Zum 25. Mai 2018 müssen die neuen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Unternehmen, aber auch in Steuerberatungskanzleien umgesetzt sein. Das gilt auch für den Internetauftritt der Kanzleien. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben ein Muster bereitgestellt, das bei der DSGVO-konformen Gestaltung der Datenschutzerklärung auf der Kanzleiwebseite hilft.
Mehr zu diesem Thema

Fachgespräch im Deutschen Bundestag: Was tun gegen „Steuerwettbewerb, Steuervermeidung, Paradise Papers“?

Fachgespräch im Deutschen Bundestag:  Was tun gegen „Steuerwettbewerb, Steuervermeidung, Paradise Papers“?Im Rahmen eines Fachgesprächs diskutierten die Mitglieder des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags mit Sachverständigen über Steuergerechtigkeit und internationalen Steuerwettbewerb. Der DStV war als Zuhörer vor Ort.
Mehr zu diesem Thema

Private Darlehensausfälle können Steuer mindern!

Private Darlehensausfälle können Steuer mindern!Die Mitglieder des DStV-Steuerrechtsausschusses weisen auf das Urteil des Bundesfinanzhofs (Az. VIII R 13/15) hin. Demnach können nach Einführung der Abgeltungsteuer ausgefallene private Kapitalforderungen zu einem steuerlich anzuerkennenden Verlust führen. Voraussetzung ist, dass die Kapitalforderung endgültig ausgefallen ist. Mit der steuerlichen Anerkennung des Verlustes gibt der Bundesfinanzhof seine jahrelang anderslautende Rechtsprechung auf.
Mehr zu diesem Thema

MdB Markus Herbrand im Gespräch mit DStV-Präsident Elster

MdB Markus Herbrand im Gespräch mit DStV-Präsident ElsterDStV-Präsident WP/StB Harald Elster traf sich mit dem Berufskollegen MdB StB Markus Herbrand, Mitglied des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags für die FDP, zu einem ersten Austausch. Dabei standen aktuelle steuerpolitische und praxisrelevante Fragestellungen auf der Agenda.
Mehr zu diesem Thema

Veranstaltungshinweis: 67. Berliner Steuergespräch zum Thema „Anzeigepflicht für Steuergestaltungen“

Veranstaltungshinweis: 67. Berliner Steuergespräch zum Thema „Anzeigepflicht für Steuergestaltungen“Am 4.6.2018 findet das 67. Berliner Steuergespräch statt. Unter dem Titel „Anzeigepflicht für Steuergestaltungen“ diskutiert DStV-Präsident WP/StB Harald Elster mit maßgeblichen Vertretern der EU-Kommission, der Finanzverwaltung und Wissenschaft über eine Vielzahl offener Fragen. Seien Sie mit dabei und melden Sie sich gleich für die Veranstaltung an.
Mehr zu diesem Thema

Aktualisierte Musterverfahrensdokumentation zum Ersetzenden Scannen

Aktualisierte Musterverfahrensdokumentation zum Ersetzenden ScannenAb sofort steht die gemeinsam vom Deutschen Steuerberaterverband (DStV) und der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) entwickelte Musterverfahrensdokumentation zur Digitalisierung und elektronischen Aufbewahrung von Belegen inkl. Vernichtung der Papierbelege in einer aktualisierten und redaktionell überarbeiteten Fassung zur Verfügung. Sie ist auf der DStV-Webseite in der Rubrik Praxistipps sowie unter www.stbdirekt.de abrufbar.
Mehr zu diesem Thema

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – Gemeinsame Hinweise von DStV und BStBK veröffentlicht

Zum 25. Mai 2018 müssen die neuen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG 2018) in Unternehmen, aber auch in Steuerberatungskanzleien umgesetzt sein. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) und die
Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben mit Blick darauf gemeinsame Hinweise für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch Steuerberatungskanzleien veröffentlicht. Die Hinweise enthalten auch Arbeitshilfen und Muster für die Praxis und sind hier abrufbar.
Mehr zu diesem Thema

Frühjahrssitzung des DStV-Steuerrechtsausschusses

Frühjahrssitzung des DStV-Steuerrechtsausschusses Der Steuerrechtsausschuss des DStV tagte am 23.4.2018 im frühlingshaften Berlin. Auf der Agenda stand u. a. das Dauerbrennerthema Anzeigepflicht für Steuergestaltungen. Daneben fand auch ein reger Austausch über aktuelle Probleme in der Beratungspraxis statt.
Mehr zu diesem Thema

KMU dürfen auf Vereinfachungen im Umsatzsteuerrecht hoffen!

KMU dürfen auf Vereinfachungen im Umsatzsteuerrecht hoffen!Die EU-Kommission schlägt Vereinfachungsmaßnahmen für KMU im Mehrwertsteuersystem vor. Profitieren würden alle Unternehmen, deren Jahresumsatz in der Union maximal 2.000.000 € beträgt. Damit sollen die relativ hohen Befolgungskosten für KMU sinken. Der DStV begrüßt den Vorstoß, regt aber gleichzeitig Verbesserungsvorschläge an.
Mehr zu diesem Thema

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Antworten des DStV und der BStBK auf häufig gestellte Fragen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Antworten des DStV und der BStBK auf häufig gestellte FragenZum 25. Mai 2018 müssen die neuen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG 2018) in Unternehmen, aber auch in Steuerberatungskanzleien umgesetzt sein. In diesem Zusammenhang sind im Berufsstand vermehrt Fragen zur neuen DSGVO entstanden. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben die in der Praxis am häufigsten gestellten Fragen gesammelt und beantworten sie hier in einem gemeinsamen FAQ-Katalog.
Mehr zu diesem Thema

Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV tagte in Berlin

Am 20.4.2018 kam der Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV zu seiner turnusmäßigen Frühjahrssitzung in Berlin zusammen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Fragen zur Steuerberatervergütung, zur Steuerberaterprüfung und zum Tätigkeitsspektrum der Berufsangehörigen im Bereich des Sozialversicherungsrechts.
Mehr zu diesem Thema

Ärmel hoch: der Bürokratie an den Kragen!

Ärmel hoch: der Bürokratie an den Kragen!Der Koalitionsvertrag der Bundesregierung liegt auf dem Tisch. Darin verankert: das Vorhaben, den Bürokratieabbau weiter voranzutreiben. Der DStV unterstützt diese Pläne ausdrücklich und gibt frühzeitig Impulse für nötige Entlastungsmaßnahmen.



Mehr zu diesem Thema

GoBD: AWV-Praxisleitfaden veröffentlicht

GoBD: AWV-Praxisleitfaden veröffentlichtSeit dem 1.1.2015 gilt das BMF-Schreiben zu den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD). Noch immer bestehen in der Praxis große Unsicherheiten bei der Anwendung der Regeln. Nun veröffentlicht der AWV einen Praxisleitfaden und gibt Unternehmen und deren steuerlichen Beratern damit eine wichtige Orientierungshilfe an die Hand.



Mehr zu diesem Thema

EU-Dienstleistungskarte erhält im Binnenmarktausschuss des Europaparlaments den Gnadenstoß

EU-Dienstleistungskarte erhält im Binnenmarktausschuss des Europaparlaments den GnadenstoßDer Binnenmarktausschuss des Europaparlaments (IMCO) hat in seiner Abstimmung am 21.3.2018 in Brüssel dem Richtlinienentwurf der EU-Kommission zur Einführung einer Europäischen elektronischen Dienstleistungskarte den Gnadenstoß verpasst.
Mehr zu diesem Thema

EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) - Handlungsempfehlungen für Steuerberatungskanzleien

Ab dem Stichtag 25.5.2018 sind die Datenschutz-
Grundverordnung (DSGVO) und das neu gefasste Bundesdatenschutzgesetz 2018 (BDSG) unmittelbar zu beachten. Steuerberatungskanzleien sollten sich auf die neuen Anforderungen einstellen und mit der praktischen Umsetzung beginnen.
Mehr zu diesem Thema

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: FDP und DStV teilen Bedenken

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: FDP und DStV teilen BedenkenDer Rat ECOFIN verständigte sich am 13.3.2018 auf den Richtlinienvorschlag für eine Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben bis zum 31.12.2019 Zeit, um die Richtlinie in nationale Rechtsvorschriften umzusetzen. FDP und DStV tauschten sich am 14.3.2018 über erste drängende Fragen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Vorgaben aus.
Mehr zu diesem Thema

Der „Digitale Finanzbericht“ (DiFin) startet

Der „Digitale Finanzbericht“ (DiFin) startetDer „Digitale Finanzbericht“ (DiFin) startet. Ab April 2018 können Jahresabschlüsse an teilnehmende Banken digital übermittelt werden.



Mehr zu diesem Thema

BMF-Entwurf zur Kassen-Nachschau: DStV weist auf dringenden Klarstellungsbedarf hin

BMF-Entwurf zur Kassen-Nachschau: DStV weist auf dringenden Klarstellungsbedarf hinDie Kassen-Nachschau dient seit 1.1.2018 zur Prüfung von bargeldintensiven Branchen. In der Praxis herrschen große Unsicherheiten, wie die Finanzverwaltung mit dem neuen Werkzeug umgehen wird. Der BMF-Entwurf bietet zwar erste Anhaltspunkte, lässt aber nach Auffassung des DStV noch einige Fragen ungeklärt.
Mehr zu diesem Thema

BMF-Entwurf zur gesetzlichen Einzelaufzeichnungspflicht: Wird endlich gut, was lange währt?

BMF-Entwurf zur gesetzlichen Einzelaufzeichnungspflicht: Wird endlich gut, was lange währt?Seit Ende Dezember 2016 gelten die gesetzlichen Regelungen über die Einzelaufzeichnungspflicht und ihre Ausnahmen. Viele Fragen belasteten seither die Praxis. Fragen, die der DStV bereits in seiner Stellungnahme S 05/17 vom 21.4.2017 vortrug. Jüngst gab nun das BMF mit einem Entwurf für ein Schreiben zur Anpassung des AEAO erste Antworten auf diese Fragen. Der DStV identifizierte manch positive Klarstellung, adressierte aber in seiner Stellungnahme S 03/18 vom 26.2.2018 weiteren Klarstellungsbedarf.
Mehr zu diesem Thema

Neues Geldwäschegesetz: DStV gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen

Neues Geldwäschegesetz: DStV gibt Antworten auf häufig gestellte FragenSteuerberater und Wirtschaftsprüfer haben als gesetzliche Verpflichtete das neue Geldwäschegesetz zu beachten. Der DStV hat die in der Praxis am häufigsten gestellten Fragen gesammelt und beantwortet sie in einem umfangreichen FAQ-Katalog, der für alle Verbandsmitglieder unter www.stbdirekt.de abrufbar ist.
Mehr zu diesem Thema

EFAA startet Umfrage zu Prüfungsdienstleistungen bei KMU

EFAA startet Umfrage zu Prüfungsdienstleistungen bei KMUKleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind das Rückgrat der europäischen Wirtschaft. Trotzdem tun sie sich mit dem Zugang zu Krediten und anderen Finanzierungsquellen oft schwer. Prüfungsdienstleistungen können ihnen hierbei hilfreich sein. Doch welche Prüfungsdienstleistungen sind für Europas KMUs besonders relevant? Die EFAA nimmt sich dieser Frage in einer länderübergreifenden Umfrage unter KMU an.
Mehr zu diesem Thema

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei sein

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei seinMit dem Stand der Gesetzgebung informiert der DStV wöchentlich über aktuelle Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht! Bringen auch Sie sich auf den aktuellen Stand!

Mehr zu diesem Thema

BMI und BMWi informierten zu den neuen Anforderungen beim Datenschutz

BMI und BMWi informierten zu den neuen Anforderungen beim DatenschutzUmsetzungsfragen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) standen im Fokus einer gemeinsamen Informationsveranstaltung des Bundesinnen- sowie des Bundeswirtschaftsministeriums am 5.10.2017 in Berlin. Zahlreiche Vertreter von Kammern und Verbänden, darunter auch der Deutsche Steuerberaterverband (DStV), nutzten die Gelegenheit, sich über die künftigen Datenschutzanforderungen zu informieren, die ab dem 25.5.2018 gelten werden.
Mehr zu diesem Thema

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: Was - Wie - Warum?

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Anzeigepflicht für Steuergestaltungen":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Informationen zu Gesprächen mit den Finanzministerium der Länder
• Veranstaltungen, Stellungnahmen, Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

EU-Dienstleistungspaket: Was - Wie - Warum?

EU-Dienstleistungspaket: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zum EU-Dienstleistungspaket:
• Informationen zu Gesprächen
• Informationen zur Anhörung im Bundestag und zu Fachvorträgen
• Stellungnahmen und Praxishinweise
Mehr zu diesem Thema

Neuer Fachberater (DStV e.V.) rückt Restrukturierung von Unternehmen in den Mittelpunkt

Der Vorstand des DStV hat eine Änderung bei den Fachberaterbezeichnungen beschlossen. Ab dem kommenden Jahr wird der Fachberater für Restrukturierung und Unternehmensplanung (DStV e.V.) die alte Bezeichnung Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.) ersetzen. Alle Fachberaterinnen und Fachberater mit der alten Bezeichnung erhalten ein Wahlrecht, ob sie diese Bezeichnung weiterführen oder kostenfrei zur neuen Bezeichnung wechseln möchten.
Mehr zu diesem Thema

Handlungsempfehlungen zur Einhaltung der neuen Hinweispflichten nach § 4 Abs. 4 StBVV

Handlungsempfehlungen zur Einhaltung der neuen Hinweispflichten nach § 4 Abs. 4 StBVVDie in diesem Jahr novellierte Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) sieht besondere Hinweispflichten für Steuerberater vor. Sie müssen ihre Mandanten nach § 4 Abs. 4 StBVV nun in Textform ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine höhere oder niedrigere als die gesetzliche Vergütung in Textform vereinbart werden kann. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) stellt zur Unterstützung der Berufsangehörigen konkrete Handlungsempfehlungen zur Verfügung, wie in der Praxis mit den neuen Hinweispflichten umgegangen werden sollte.
Mehr zu diesem Thema

Kassengesetz: Was - Wie - Warum?

Kassengesetz: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Kassengesetz":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zur Anhörungen im Bundestag und zu Fachvorträgen
• Stellungnahmen und Praxishinweise
Mehr zu diesem Thema

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Was - Wie - Warum?

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Modernisierung des Besteuerungsverfahrens":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Stellungnahmen und Praxishilfen seit 2011
• Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStV

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStVNutzen Sie die vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. erstellten Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps.

Aktuell:
- Der gesetzliche Mindestlohn
- Prüfung von Finanzanlagenvermittlern
- Kirchensteuerabzugsverfahren 2015
- Telearbeitsplatz
- Wenn die Steuerfahndung vor der Tür steht
- Vollmachtsdatenbank
- Perspektive Steuerberater/Steuerberaterin


Mehr zu diesem Thema

Erbschaftsteuerreform: Was - Wie - Warum?

Erbschaftsteuerreform: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten im Rahmen der Erbschaftsteuerreform:
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Stellungnahmen zu BMF-Eckpunkten sowie zum Gesetzentwurf
• Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

Mindestlohn: Was - Wie - Warum?

Mindestlohn: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um das Thema Mindestlohn:
• Die umfassende Arbeitshilfe zum Mindestlohn - nun auch gedruckt.
• Die Aktivitäten des DStV.
• Die Vorschläge und Beschwerden gegenüber dem BMAS.
Mehr zu diesem Thema