Aktuelles

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater
Startseite

Standing Ovations für Ute Mascher

Mit Standing Ovations für Ute Mascher endete am 7.12.2018 eine feierliche Verabschiedungsfeier, die der Steuerberaterverband Hamburg für seine ehemalige Präsidentin gab. Weder der Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher, noch der Finanzsenator der Hansestadt ließen es sich nehmen, Frau Mascher im Rahmen dieser Festveranstaltung zu verabschieden.
Mehr zu diesem Thema

Erfolgreiche ETAF-Konferenz zu der Frage, ob die Digitalisierung die Besteuerung erleichtern wird

Erfolgreiche ETAF-Konferenz zu der Frage, ob die Digitalisierung die Besteuerung erleichtern wirdErfolgreiche ETAF-Konferenz in Brüssel! Mehr als 100 internationale Teilnehmer nahmen am 20.11.2018 in Brüssel an der durch die ETAF organisierte Konferenz zu Herausforderungen der Besteuerung in einer zunehmend digitalen Welt teil.
Mehr zu diesem Thema

DStV berichtet bei steuerpolitischem IHK-Ausschuss über Aktuelles zur Anzeigepflicht für Steuergestaltungen

DStV berichtet bei steuerpolitischem IHK-Ausschuss über Aktuelles zur Anzeigepflicht für SteuergestaltungenDer DStV war am 3.12.2018 eingeladen, den Teilnehmern der gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse „Steuern und Finanzen“ der IHK Berlin, IHK Ostbrandenburg und IHK Potsdam zu dem Vorhaben Rede und Antwort zu stehen. Dabei zeichneten sich die Herausforderungen ab, die sich künftig für grenzüberschreitende und inländische Sachverhalte ergeben dürften.
Mehr zu diesem Thema

EU-Kommission macht Stimmung

Kurz vor Jahresende und kurz vor Weihnachten macht die EU-Kommission nochmals Stimmung. Dabei geht es nicht um eine besinnliche Weihnachtsstimmung, sondern um die aus Sicht der EU-Kommission wenig erfreuliche Entwicklung des Dienstleistungsbinnenmarktes in den vergangenen Jahren.
Mehr zu diesem Thema

Anzeigepflichten für Steuerberater – Interessantes Symposium des DWS in Berlin

Um die Vollziehbarkeit der von der EU beschlossenen Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen und einer möglichen nationalen Regelung zu innerdeutschen Vorgängen ging es auf einem Symposium des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.V. am 26.11.2018 in Berlin.
Mehr zu diesem Thema

Perspektiven der Gesetzgebung – Wie geht es besser?

Perspektiven der Gesetzgebung – Wie geht es besser?„Wir wollen eine gute Gesetzgebung!“- Ein Satz, der sicher viel Zuspruch findet. Aber wodurch zeichnet sich ein gutes Gesetz aus? An welcher Stelle haben wir noch Verbesserungspotential? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Tagung des Instituts Finanzen und Steuern (ifst) vom 21. und 22.11.2018.
Mehr zu diesem Thema

DStV im Europaparlament

DStV im EuropaparlamentAm 21.11.2018 trafen DStI-Vizepräsident StB Torsten Lüth und DStV-Europareferent Dr. Jan Trommer zu einem intensiven Meinungsaustausch mit dem Mitglied des Europäischen Parlaments, Herr Werner Kuhn (CDU/EVP-Fraktion) in den Räumen des Europaparlaments zusammen.
Mehr zu diesem Thema

Ein gutes Jahr für die Entwicklung der ETAF in Brüssel

Ein gutes Jahr für die Entwicklung der ETAF in Brüssel

Am 20.11.2018 fanden sich in Brüssel Mitglieder der European Tax Adviser Federation (ETAF) für die letzte Board-Sitzung im Jahr 2018 zusammen.
Mehr zu diesem Thema

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei sein

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei seinMit dem Stand der Gesetzgebung informiert der DStV wöchentlich über aktuelle Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht! Bringen auch Sie sich auf den aktuellen Stand!

Mehr zu diesem Thema

Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV tagte in Berlin

Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV tagte in BerlinAm 27.11.2018 kam der Rechts- und Berufsrechtsausschuss des DStV zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung in Berlin zusammen. Als neues Ausschussmitglied wurde StB/RA Volker Höpfl aus Hamburg begrüßt. Auf der Tagesordnung standen u.a. Fragen zur Geldwäsche, zur Sanierungsberatung und zum Datenschutz.
Mehr zu diesem Thema

BMI informiert zum Entwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes

BMI informiert zum Entwurf eines FachkräfteeinwanderungsgesetzesAm 30.11.2018 informierte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zahlreiche Vertreter aus den Ländern sowie von Kammern und Verbänden zum Referentenentwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Durch gezielte Anpassungen vor allem im Aufenthaltsgesetz sollen die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, eine bedarfsgerechte Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland zu ermöglichen. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) war auf der Veranstaltung durch seinen Berufsrechtsreferenten RA Christian Michel vertreten.
Mehr zu diesem Thema

Steuerliche Zinsen: Den Überblick behalten

Steuerliche Zinsen: Den Überblick behalten  Die Luft für den 6-%-Zinssatz im Steuerrecht wird dünn: Hier hat sich in den letzten Monaten – und insbesondere jüngst – einiges getan. Der Steuerrechtsausschuss des Deutschen Steuerberaterverbands e. V. (DStV) informiert über die aktuellen Entwicklungen.
Mehr zu diesem Thema

Siebenter Steuerberatertag zum Berufsethos fand in Dortmund statt

Siebenter Steuerberatertag zum Berufsethos fand in Dortmund stattUm fairen Wettbewerb unter Steuerberatern ging es auf dem siebenten Steuerberatertag zum Berufsethos, der am 22.11.2018 in der Kommende Dortmund stattfand. Im Zentrum stand dabei das Abwerben von Mandanten und Mitarbeitern. Wann handelt es sich noch um normalen, fairen Wettbewerb, wo liegen Graubereiche und ab wann ist ein Abwerben als unethisch zu betrachten?
Mehr zu diesem Thema

Das steuerfreie Job-Ticket kehrt zurück

Das steuerfreie Job-Ticket kehrt zurückDie Weihnachtszeit rückt näher – damit auch die Zeit der Geschenke. Soweit Arbeitgeber darüber nachdenken, wie sie ihren Mitarbeitern vielleicht längerfristig eine Freude bereiten können, sollten sie wissen: Ab 2019 ist ein von ihnen ausgehändigtes Job-Ticket für Mitarbeiter steuerfrei. Über diese Neuerung informiert der DStV-Steuerrechtsausschuss.
Mehr zu diesem Thema

Steuerberater – stark im Kommen!

Steuerberater – stark im Kommen!So lautete das Motto eines Vortrags, den DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke am 21.11.2018 vor ca. 100 Mitgliedern der Bezirksgruppe Aachen des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln hielt. Darin räumte Pestke mit dem Gerücht auf, dass dem Steuerberaterberuf sein baldiges Ende bevorstehe.
Mehr zu diesem Thema

DStV plädiert für Administrierbarkeit bei Förderung des Mietwohnungsneubaus

DStV plädiert für Administrierbarkeit bei Förderung des MietwohnungsneubausDie Debatte um die steuerliche Förderung des Mietwohnungsneubaus ist in vollem Gange. Die Bundesregierung plant zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums eine Sonderabschreibung für den Bau neuer Mietwohnungen. Der DStV nahm an der Anhörung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags zu dem entsprechenden Gesetzentwurf als Sachverständiger teil.
Mehr zu diesem Thema

41. Deutscher Steuerberatertag 2018 in Bonn – Der Film!

41. Deutscher Steuerberatertag 2018 in Bonn – Der Film!Der 41. Deutsche Steuerberatertag war ein voller Erfolg! Wir haben Neues gelernt, sind mit einander ins Gespräch gekommen, haben diskutiert und gefeiert. Den filmischen Rückblick gibt es nun online.
Mehr zu diesem Thema

DStV im Bundeswirtschaftsministerium

DStV im BundeswirtschaftsministeriumAm 14.11.2018 trafen DStV-Präsident StB/WP Harald Elster und DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke zu einem Gespräch mit dem im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie u. a. für Wirtschafts- und Industriepolitik, Digital- und Innovationspolitik sowie Mittelstandspolitik zuständigen beamteten Staatssekretär Dr. Ulrich Nussbaum zu einem intensiven Meinungsaustausch zusammen.
Mehr zu diesem Thema

Neufassung des GoBD-Anwendungsschreibens in Sicht: Kann die Praxis aufatmen?

Neufassung des GoBD-Anwendungsschreibens in Sicht: Kann die Praxis aufatmen?Das BMF beabsichtigt das GoBD-Anwendungsschreiben zu aktualisieren und hat einen Entwurf zur Stellungnahme vorgelegt. Erfreulicherweise enthält der Entwurf an einigen Stellen Erleichterungen. Der DStV sieht jedoch weiterhin dringenden Anpassungsbedarf.
Mehr zu diesem Thema

BMF greift Rechtsprechung zur rückwirkenden Rechnungsberichtigung auf

BMF greift Rechtsprechung zur rückwirkenden Rechnungsberichtigung aufDie rückwirkende Rechnungsberichtigung im Umsatzsteuerrecht war lange Streitthema. Der Gerichtshof der Europäischen Union und der Bundesfinanzhof haben sich mittlerweile in mehreren bisher noch nicht amtlich veröffentlichten Urteilen zur Rückwirkung der Rechnungsberichtigung auf den Zeitpunkt der ursprünglichen Ausstellung geäußert. Nun hat das Bundesministerium der Finanzen den Entwurf eines BMF-Schreibens zu den Konsequenzen dieser Rechtsprechung vorgelegt. Der DStV begrüßt dies sehr. Er regt in seiner Stellungnahme noch kleine Verbesserungen an.
Mehr zu diesem Thema

Familienentlastungsgesetz beschlossen – DStV kritisiert Ungleichmäßigkeit beim Kindergeld

Familienentlastungsgesetz beschlossen – DStV kritisiert Ungleichmäßigkeit beim KindergeldDer Deutsche Bundestag hat einen weiteren steuerlichen Baustein des Koalitionsvertrages der Bundesregierung umgesetzt. Am 8.11.2018 fand die 2./3. Beratung des Regierungsentwurfs des Familienentlastungsgesetzes statt. Nur wenige Tage zuvor, am 5.11.2018, diskutierten die Sachverständigen in der öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses den Gesetzentwurf unter Steuergerechtigkeitsaspekten. Der DStV zeigte dabei Ungleichmäßigkeiten in den geplanten Neuerungen auf.
Mehr zu diesem Thema

Endspurt beim DStV-Praxenvergleich – Jetzt noch teilnehmen!

Endspurt beim DStV-Praxenvergleich – Jetzt noch teilnehmen!Der DStV-Praxenvergleich startet jetzt mit wesentlichen Neuerungen, wie dem Mehrjahresvergleich und verbessertem Handling. Teilnahme für Verbandsmitglieder kostenlos!
Mehr zu diesem Thema

41. Deutscher Steuerberatertag – ERFOLG GEMEINSAM STEUERN

41. Deutscher Steuerberatertag – ERFOLG GEMEINSAM STEUERNVom 7. bis 9.10.2018 veranstaltete der DStV den 41. Deutschen Steuerberatertag im World Conference Center Bonn. Ein Ereignis!


Mehr zu diesem Thema

DStV befürwortet EU-Vorschlag zur Einführung eines vorinsolvenzlichen Restrukturierungsverfahrens

Die EU-Kommission schlägt die Einführung eines vorinsolvenzlichen Restrukturierungsverfahrens vor. Am 22.11.2017 hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für eine Richtlinie über präventive Restrukturierungsrahmen, die zweite Chance und Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz von Restrukturierungs-, Insolvenz- und Entschuldungsverfahren und zur Änderung der Richtlinie 2012/30/EU veröffentlicht (COM(2016)723 final). Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) hat sich nun gegenüber den zuständigen Ausschüssen und Mitgliedern des Europaparlaments geäußert und seine Anmerkungen und Kritiken zum Richtlinienentwurf mitgeteilt.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Präsident Elster eröffnet 41. Deutschen Steuerberatertag in Bonn

DStV-Präsident Elster eröffnet 41. Deutschen Steuerberatertag in BonnUnter dem Motto „Erfolg Gemeinsam Steuern“ eröffnete der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV), StB/WP Harald Elster, am 8. Oktober 2018 den 41. Deutschen Steuerberatertag in Bonn. Vor 1.498 Teilnehmern aus Berufsstand, Politik, Richterschaft, Finanzverwaltung und Wissenschaft zeigte Elster in seiner Eröffnungsansprache die Herausforderungen des aktuellen Kanzleialltags auf.
Mehr zu diesem Thema

Die Umsatzsteuer wird 100 Jahre alt – Zeit für ein Resümee!

Die Umsatzsteuer wird 100 Jahre alt – Zeit für ein Resümee! Das UmsatzsteuerForum e.V. veranstaltete eine Jubiläumsveranstaltung zu Ehren des 100jährigen Bestehens der Umsatzsteuer in Deutschland. Spannende Festvorträge boten einen facettenreichen Überblick über die Steuerart. Im Rahmen der Veranstaltung wurde die Festschrift „100 Jahre Umsatzsteuer in Deutschland“ feierlich übergeben, an der auch DStV-Präsident WP/StB Harald Elster mitgewirkt hat.
Mehr zu diesem Thema

DStV mahnt: Kein unnötiges Rütteln am Grundsatz der umsatzsteuerlichen Unternehmenseinheit!

DStV mahnt: Kein unnötiges Rütteln am Grundsatz der umsatzsteuerlichen Unternehmenseinheit!Die EuGH-Rechtsprechung in der Rs. Skandia America aus dem Jahre 2014 schränkte den umsatzsteuerlichen Grundsatz der Unternehmenseinheit ein. Die Zugehörigkeit einer schwedischen Zweigniederlassung zu einer Mehrwertsteuergruppe in Schweden führte letztlich dazu, dass Leistungen des Stammhauses an die Zweigniederlassung als umsatzsteuerpflichtig zu beurteilen waren. Das BMF hat nun einen Entwurf zu einer entsprechenden Anpassung des UStAE vorgelegt. Der DStV nahm hierzu kritisch Stellung.
Mehr zu diesem Thema

Harald Elster bei Bundesfinanzminister Olaf Scholz

Harald Elster bei Bundesfinanzminister Olaf ScholzAm 15.8.2018 traf DStV-Präsident StB/WP Harald Elster im Gebäude des Bundesfinanzministeriums (BMF) in Berlin zu einem Gespräch mit dem Bundesminister der Finanzen Olaf Scholz MdB zusammen. An dem Gespräch nahmen auch der für Steuern zuständige Staatssekretär im BMF Dr. Rolf Bösinger und DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke teil.
Mehr zu diesem Thema

Verbesserungsvorschläge des DStV für die Förderung des Mietraumneubaus

Verbesserungsvorschläge des DStV für die Förderung des MietraumneubausDer DStV plädiert in seiner Stellungnahme S 09/18 für eine Direktförderung beim Erwerb von Wohnungsneubauten, da sich Lenkungsnormen im Steuerecht in der Vergangenheit nicht bewährt haben.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Teilnahme an EU-Konsultation: Harmonisierte Rechnungsstellungsvorschriften im Umsatzsteuerrecht

DStV-Teilnahme an EU-Konsultation: Harmonisierte Rechnungsstellungsvorschriften im UmsatzsteuerrechtDie Europäische Kommission hat eine Bewertung der Rechnungsstellungsvorschriften in der Mehrwertsteuersystemrichtlinie in die Wege geleitet. Ziel ist es, die Auswirkungen der durch die Richtlinie 2010/45/EU („zweite Rechnungsstellungsrichtlinie“) eingeführten Rechnungsstellungsvorschriften zu bewerten. Zudem soll die Konsultation als Basis für Reformüberlegungen dienen. Mit seiner Stellungnahme S 10/18 unterstützt der DStV die Evaluation.
Mehr zu diesem Thema

DStV kritisiert EU-Regelungen zum Hinweisgeberschutz (Whistleblower-Richtlinie)

DStV kritisiert EU-Regelungen zum Hinweisgeberschutz (Whistleblower-Richtlinie)Der DStV kritisiert die geplanten Regelungen zum Hinweisgeberschutz der EU: Einzelne Regelungsinhalte des Richtlinienentwurfs führen zur Aushebelung der beruflichen Verschwiegenheitspflichten bei Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.
Mehr zu diesem Thema

Referentenentwurf eines Jahressteuergesetzes 2018 kommt mit umsatzsteuerlichen Neuerungen im Gepäck

Referentenentwurf eines Jahressteuergesetzes 2018 kommt mit umsatzsteuerlichen Neuerungen im GepäckIn seiner Stellungnahme zu einem vom BMF vorgelegten Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2018 äußert sich der DStV zu geplanten Änderungen im Umsatzsteuerrecht. Er sieht sowohl bei der Umsetzung der „Gutschein-Richtlinie“ als auch bei geplanten Neuregelungen im Bereich des Online-Handels Nachjustierungsbedarf.
Mehr zu diesem Thema

Finanzausschuss diskutiert über die Zukunft des Solidaritätszuschlags

Finanzausschuss diskutiert über die Zukunft des SolidaritätszuschlagsDer DStV besuchte das öffentliche Fachgespräch des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags, das sich mit der Zukunft des Solidaritätszuschlags beschäftigte. Die geladenen Sachverständigen setzten sich dabei kontrovers mit der Frage der Verfassungsmäßigkeit des schrittweisen „Soli“-Abbaus auseinander.
Mehr zu diesem Thema

DStV im Gespräch mit MdB StB Ralph Brinkhaus

DStV im Gespräch mit MdB StB Ralph Brinkhaus So manch Gesetzesvorhaben mit politischem Sprengstoffpotenzial nähert sich in großen Schritten. Der DStV nahm dies zum Anlass, an den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union am 13.6.2018 drängende Wünsche zu adressieren.
Mehr zu diesem Thema

67. Berliner Steuergespräch: Anzeigepflicht für Steuergestaltungen kontrovers diskutiert

67. Berliner Steuergespräch: Anzeigepflicht für Steuergestaltungen kontrovers diskutiertAm 4.6.2018 wurde im Rahmen des 67. Berliner Steuergesprächs hitzig – und dies nicht allein aufgrund der sommerlichen Temperaturen – über eine Anzeigepflicht für Steuergestaltungen diskutiert. DStV-Präsident StB/WP Harald Elster setzte sich als Podiumsgast für die Belange des Berufsstands ein.
Mehr zu diesem Thema

DSTG-Vorsitzender Thomas Eigenthaler eindrucksvoll geehrt

DSTG-Vorsitzender Thomas Eigenthaler eindrucksvoll geehrtAm 29.5.2018 fand in Berlin eine feierliche Veranstaltung aus Anlass des 60. Geburtstags des Vorsitzenden der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG), Thomas Eigenthaler, statt. Neben dem Bundesminister für Finanzen und Vizekanzler Olaf Scholz richtete auch DStV-Präsident StB/WP Harald Elster das Wort an die geladenen Gäste.
Mehr zu diesem Thema

BMF-Staatssekretär Dr. Bösinger zu Gast in der DStV-Geschäftsstelle

Am 30.5.2018 besuchte Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen Dr. Rolf Bösinger die Geschäftsstelle des DStV in der Littenstraße in Berlin. Er erschien in Begleitung des Leiters der Steuerabteilung des BMF, Ministerialdirektor Michael Sell, und der im Bereich des Steuerberatungswesens zuständigen Beamtin im BMF Nadine Danewitz.
Mehr zu diesem Thema

Erfolgreiche ETAF-Konferenz über die Besteuerung der digitalen Wirtschaft: Suche nach gemeinsamen Lösungen

Erfolgreiche ETAF-Konferenz in Brüssel! Am 23.5.2018 nahm der DStV neben weiteren 100 Vertretern aus Politik, Ministerien, Verbänden und Wirtschaft an einer hochkarätigen Konferenz, zu Fragen einer fairen Besteuerung in einer digitalisierten Welt teil.
Mehr zu diesem Thema

DStV im Austausch mit der EU-Kommission zu den länderspezifischen Reformempfehlungen 2018

Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) kritisiert die „Deregulierungseuphorie“ der EU-Kommission. Der DStV hat am 26.4.2018 an einem vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) organisierten Austausch mit der EU-Kommission zum Länderbericht Deutschland für das Jahr 2018 in Berlin teilgenommen und seine Bedenken der EU-Kommission zum überzogenen und inhaltlich nicht überzeugenden Deregulierungsansatz vorgetragen.
Mehr zu diesem Thema

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Hilfe bei der Gestaltung der Datenschutzerklärung für die Kanzleiwebseite

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Hilfe bei der Gestaltung der Datenschutzerklärung für die Kanzleiwebseite
Zum 25. Mai 2018 müssen die neuen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Unternehmen, aber auch in Steuerberatungskanzleien umgesetzt sein. Das gilt auch für den Internetauftritt der Kanzleien. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben ein Muster bereitgestellt, das bei der DSGVO-konformen Gestaltung der Datenschutzerklärung auf der Kanzleiwebseite hilft.
Mehr zu diesem Thema

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – Gemeinsame Hinweise von DStV und BStBK veröffentlicht

Zum 25. Mai 2018 müssen die neuen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG 2018) in Unternehmen, aber auch in Steuerberatungskanzleien umgesetzt sein. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) und die
Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben mit Blick darauf gemeinsame Hinweise für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch Steuerberatungskanzleien veröffentlicht. Die Hinweise enthalten auch Arbeitshilfen und Muster für die Praxis und sind hier abrufbar.
Mehr zu diesem Thema

GoBD: AWV-Praxisleitfaden veröffentlicht

GoBD: AWV-Praxisleitfaden veröffentlichtSeit dem 1.1.2015 gilt das BMF-Schreiben zu den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD). Noch immer bestehen in der Praxis große Unsicherheiten bei der Anwendung der Regeln. Nun veröffentlicht der AWV einen Praxisleitfaden und gibt Unternehmen und deren steuerlichen Beratern damit eine wichtige Orientierungshilfe an die Hand.



Mehr zu diesem Thema

EU-Dienstleistungskarte erhält im Binnenmarktausschuss des Europaparlaments den Gnadenstoß

EU-Dienstleistungskarte erhält im Binnenmarktausschuss des Europaparlaments den GnadenstoßDer Binnenmarktausschuss des Europaparlaments (IMCO) hat in seiner Abstimmung am 21.3.2018 in Brüssel dem Richtlinienentwurf der EU-Kommission zur Einführung einer Europäischen elektronischen Dienstleistungskarte den Gnadenstoß verpasst.
Mehr zu diesem Thema

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: FDP und DStV teilen Bedenken

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: FDP und DStV teilen BedenkenDer Rat ECOFIN verständigte sich am 13.3.2018 auf den Richtlinienvorschlag für eine Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben bis zum 31.12.2019 Zeit, um die Richtlinie in nationale Rechtsvorschriften umzusetzen. FDP und DStV tauschten sich am 14.3.2018 über erste drängende Fragen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Vorgaben aus.
Mehr zu diesem Thema

Der „Digitale Finanzbericht“ (DiFin) startet

Der „Digitale Finanzbericht“ (DiFin) startetDer „Digitale Finanzbericht“ (DiFin) startet. Ab April 2018 können Jahresabschlüsse an teilnehmende Banken digital übermittelt werden.



Mehr zu diesem Thema

Neues Geldwäschegesetz: DStV gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen

Neues Geldwäschegesetz: DStV gibt Antworten auf häufig gestellte FragenSteuerberater und Wirtschaftsprüfer haben als gesetzliche Verpflichtete das neue Geldwäschegesetz zu beachten. Der DStV hat die in der Praxis am häufigsten gestellten Fragen gesammelt und beantwortet sie in einem umfangreichen FAQ-Katalog, der für alle Verbandsmitglieder unter www.stbdirekt.de abrufbar ist.
Mehr zu diesem Thema

BMI und BMWi informierten zu den neuen Anforderungen beim Datenschutz

BMI und BMWi informierten zu den neuen Anforderungen beim DatenschutzUmsetzungsfragen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) standen im Fokus einer gemeinsamen Informationsveranstaltung des Bundesinnen- sowie des Bundeswirtschaftsministeriums am 5.10.2017 in Berlin. Zahlreiche Vertreter von Kammern und Verbänden, darunter auch der Deutsche Steuerberaterverband (DStV), nutzten die Gelegenheit, sich über die künftigen Datenschutzanforderungen zu informieren, die ab dem 25.5.2018 gelten werden.
Mehr zu diesem Thema

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: Was - Wie - Warum?

Anzeigepflicht für Steuergestaltungen: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Anzeigepflicht für Steuergestaltungen":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Informationen zu Gesprächen mit den Finanzministerium der Länder
• Veranstaltungen, Stellungnahmen, Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

EU-Dienstleistungspaket: Was - Wie - Warum?

EU-Dienstleistungspaket: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zum EU-Dienstleistungspaket:
• Informationen zu Gesprächen
• Informationen zur Anhörung im Bundestag und zu Fachvorträgen
• Stellungnahmen und Praxishinweise
Mehr zu diesem Thema

Neuer Fachberater (DStV e.V.) rückt Restrukturierung von Unternehmen in den Mittelpunkt

Der Vorstand des DStV hat eine Änderung bei den Fachberaterbezeichnungen beschlossen. Ab dem kommenden Jahr wird der Fachberater für Restrukturierung und Unternehmensplanung (DStV e.V.) die alte Bezeichnung Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.) ersetzen. Alle Fachberaterinnen und Fachberater mit der alten Bezeichnung erhalten ein Wahlrecht, ob sie diese Bezeichnung weiterführen oder kostenfrei zur neuen Bezeichnung wechseln möchten.
Mehr zu diesem Thema

Handlungsempfehlungen zur Einhaltung der neuen Hinweispflichten nach § 4 Abs. 4 StBVV

Handlungsempfehlungen zur Einhaltung der neuen Hinweispflichten nach § 4 Abs. 4 StBVVDie in diesem Jahr novellierte Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) sieht besondere Hinweispflichten für Steuerberater vor. Sie müssen ihre Mandanten nach § 4 Abs. 4 StBVV nun in Textform ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine höhere oder niedrigere als die gesetzliche Vergütung in Textform vereinbart werden kann. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) stellt zur Unterstützung der Berufsangehörigen konkrete Handlungsempfehlungen zur Verfügung, wie in der Praxis mit den neuen Hinweispflichten umgegangen werden sollte.
Mehr zu diesem Thema

Kassengesetz: Was - Wie - Warum?

Kassengesetz: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Kassengesetz":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zur Anhörungen im Bundestag und zu Fachvorträgen
• Stellungnahmen und Praxishinweise
Mehr zu diesem Thema

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Was - Wie - Warum?

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten zur Thematik "Modernisierung des Besteuerungsverfahrens":
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Stellungnahmen und Praxishilfen seit 2011
• Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStV

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStVNutzen Sie die vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. erstellten Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps.

Aktuell:
- Der gesetzliche Mindestlohn
- Prüfung von Finanzanlagenvermittlern
- Kirchensteuerabzugsverfahren 2015
- Telearbeitsplatz
- Wenn die Steuerfahndung vor der Tür steht
- Vollmachtsdatenbank
- Perspektive Steuerberater/Steuerberaterin


Mehr zu diesem Thema

Erbschaftsteuerreform: Was - Wie - Warum?

Erbschaftsteuerreform: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um die DStV-Positionen sowie seine Aktivitäten im Rahmen der Erbschaftsteuerreform:
• Informationen zu Gesprächen mit MdBs des Finanzausschusses
• Informationen zu Gesprächen mit dem BMF
• Stellungnahmen zu BMF-Eckpunkten sowie zum Gesetzentwurf
• Pressemitteilungen
Mehr zu diesem Thema

Mindestlohn: Was - Wie - Warum?

Mindestlohn: Was - Wie - Warum?Erfahren Sie hier alles rund um das Thema Mindestlohn:
• Die umfassende Arbeitshilfe zum Mindestlohn - nun auch gedruckt.
• Die Aktivitäten des DStV.
• Die Vorschläge und Beschwerden gegenüber dem BMAS.
Mehr zu diesem Thema