16.06.2022, Kategorie Europa

WP/StB Dipl.-Kfm. Marcus Tuschen erneut in den Vorstand der EFAA gewählt

Der Vorstand der EFAA v.l.n.r.: M.Acct.Ph.D Carlos Menezes (OCC), StB/WP Dipl.-Kfm Marcus Tuschen (DStV), EFAA-Präsident Salvador Marin, Gerard van Ijzendoorn, Alexander Stefanac (GZS) und Johan De Coster (IAB) // Bildnachweis: Bethlehem Rincon

Der DStV beglückwünscht seinen Vizepräsidenten WP/StB Dipl.-Kfm. Marcus Tuschen zur erneuten Wahl in den Vorstand der EFAA.

Die Wahl fand am 3.6.2022 während der Mitgliederversammlung der EFAA in Alicante statt. Dort veranstaltete die EFAA bereits am Vortag ihre internationale Konferenz: Kleine und mittlere Kanzleien im Wandel (Practise transformation – SMPs embracing change).

Auf seiner Mitgliederversammlung wählte der Dachverband den DStV-Vizepräsidenten StB/WP Dipl.-Kfm. Marcus Tuschen erneut in den Vorstand. Die Wahl erfolgte einstimmig. Außer Tuschen wurden auch M. Acct. Ph. D Carlos Menezes (OCC) aus Portugal und der Slowene Aleksander Štefanac (GZS) in ihrem Amt bestätigt.

In Alicante wurden zudem drei neue Mitgliedsorganisationen in die EFAA aufgenommen. Hierzu zählt der internationale Verband AIA (Association of International Accountants) mit Hauptsitz in Newcastle, der CNOEC (Conseil National de l’Ordre des Experts-Comptables) aus Frankreich und das IBR-IRE (Instituut van de Bedrijfsrevisoren-Institut des Reviseurs d’Entreprises) aus Belgien. EFAA-Präsident Salvador Marin betonte, dass der Zuwachs an Mitgliederorganisationen die gute Arbeit der EFAA bestätige. Zugleich zeige es, dass immer mehr Organisationen die Notwendigkeit erkennen würden, die Stimme von kleinen und mittleren Kanzleien in Europa weiter zu stärken. Die drei neuen Mitglieder wären geeignete Partner, um die Ziele der EFAA umzusetzen und den Berufsstand in Europa gut zu vertreten.

Am Vortag fand bereits die internationale Konferenz der European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) statt. Die Veranstaltung mit dem Titel „Practise transformation – SMPs* embracing change“ bildete im ersten Teil einen bunten Strauß an Diskussionen und Vorträgen zur Diversifizierung von Dienstleistungen und der Erschließung neuer Geschäftsfelder. Im zweiten Teil standen die Herausforderungen der Digitalisierung für die Kanzleien und die künftige Prüfung und Beratung bei Krypto-Währungen im Fokus. Mark Koziel, Präsident und CEO von „Allinal Global“ berichtete darüber, wie sich für kleine und mittlere Kanzleien durch die Anpassung ihrer Leistungen neue Chancen in einem digitalisierten Geschäftsumfeld ergeben können.

Die EFAA vertritt mit ihren neuen Mitgliedsverbänden mehr als 400.000 Berufsangehörige, überwiegend aus kleinen und mittleren Praxen in Europa. Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) ist seit der Gründung der EFAA im Jahr 1994 Mitglied.

Die ETAF (European Tax Adviser Federation) stellte auf ihrer Hauptversammlung in Brüssel eine neue PR-Strategie vor. Deren Ziel ist es, die Sichtbarkeit des Verbands weiter zu erhöhen. Der DStV wird von WP/StB Prof. Dr. H. Dipl.-Kfm. Michael Korth im Vorstand der ETAF vertreten.

Der Vorstand der ETAF v.l.n.r.: Benoît Vanderstichelen, Volker Kaiser, Präsident Philippe Arraou, Andrea Rabb, Prof. Dr. H.-Dipl.-Kfm. Michael Korth, Robert Sova und in der hinteren Reihe Geschäftsführer EU-Verbindungsbüro Brüssel RA Michael Schick (BStBK) // Bildnachweis: Pierre Makris

Auf der ETAF-Konferenz mit dem Titel „Berufsrecht: Ein Grundpfeiler für die Vermeidung missbräuchlicher Steuervermeidung“ wurde diskutiert, wie berufliche Reglementierungen in der Steuerberatungsbranche dazu beitragen können, Steuerkonformität zu gewährleisten und somit Steuervermeidung einzudämmen. An der Diskussion nahmen unter anderem Markus Ferber MEP (CSU) und Benjamin Angel Direktor „Direkte Steuern, Steuerkoordinierung, Wirtschaftliche Analyse und Bewertung“ (TAXUD.D) der Generaldirektion Steuern und Zollunion der EU-Kommission teil.

*SMP: Small & Medium-sized Accountancy practices (Kleine und mittlere Kanzleien)

 

 

 

 


Bisher keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 + 5 =