Aktuelles

Wahlergebnis zum Beirat der Wirtschaftsprüfer- kammer
Startseite

37. Deutscher Steuerberatertag am 27. und 28. Oktober 2014 in München

37. Deutscher Steuerberatertag am 27. und 28. Oktober 2014 in München Spannende Vorträge, hochkarätige Redner, Diskussionen und Workshops – beim Deutschen Steuerberatertag gibt es viele Möglichkeiten zur Vertiefung eigener Fachkenntnisse und zum Blick über den Tellerrand. Seien Sie dabei!
Mehr zu diesem Thema

Wissen, wo es hingeht – mit dem Deutschen Steuerberatertag

Wissen, wo es hingeht – mit dem Deutschen SteuerberatertagBeim Deutschen Steuerberatertag erwarten Sie spannende Einblicke ins aktuelle politische und wirtschaftliche Geschehen und Informationen zu den Themen, die in den kommenden Jahren Ihre Praxis prägen werden. Melden Sie sich an!
Mehr zu diesem Thema

Networking beim Deutschen Steuerberatertag

Networking beim Deutschen SteuerberatertagDer Deutsche Steuerberatertag bringt Sie mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland zusammen. In den Pausen und beim spannenden Rahmenprogramm können Sie Erfahrungen austauschen und Ihr persönliches Netzwerk aufbauen.
Mehr zu diesem Thema

Neue Angebote beim Deutschen Steuerberatertag

Neue Angebote beim Deutschen SteuerberatertagNeue Veranstaltungsformate garantieren aktuelle und praxisrelevante Anregungen auf hohem professionellem Niveau. Stellen Sie sich Ihr persönliches Kongressprogramm zusammen und machen Sie mit!
Mehr zu diesem Thema

Workshop Kanzlei-Start-Ups

Workshop Kanzlei-Start-UpsWer mit seiner Kanzlei am Anfang steht oder seiner Arbeit neue Impulse geben möchte, der kann im Workshop Kanzlei-Start-Ups beim 37. Deutschen Steuerberatertag gemeinsam mit Kollegen neue Ideen für seinen Kanzleierfolg entwickeln. Wir freuen uns auf alle aktiven Teilnehmer!
Mehr zu diesem Thema

Umsatzsteueränderungen zum 1.1.2015: Seminar des DStV in Zusammenarbeit mit dem DIHK und der Europäischen Kommission

Umsatzsteueränderungen zum 1.1.2015: Seminar des DStV in Zusammenarbeit mit dem DIHK und der Europäischen KommissionDer Deutsche Steuerberaterverband e.V. möchte Sie zum Umsatzsteuerseminar „Leistungsort bei elektronischen Dienstleistungen, Rundfunk- und Telekommunikationsleistungen ab 1.1.2015 und Mini One Stop Shop“ einladen, das am 22.10.2014 in Berlin stattfinden wird.
Namhafte Redner aus den Finanzministerien Deutschlands, Großbrittaniens, Dänemarks, Luxemburgs und Österreichs, sowie Vertreter aus Steuerberatung und Unternehmen bringen Ihnen die gesetzlichen Änderungen zum Jahreswechsel näher und geben praktische Anwendungshinweise.
Mehr zu diesem Thema

Praxenvergleich 2014: Jetzt teilnehmen und Samsung Tablet gewinnen!

Praxenvergleich 2014: Jetzt teilnehmen und Samsung Tablet gewinnen!Deutschlands größtes, kostenfreies und unabhängiges Steuerberater-Benchmarking 2014.
Gewinnen Sie einen neuen Blickwinkel auf Ihre Kanzlei und vielleicht auch 1 von 5 Samsung Tablets. Teilnahme bis 31. Oktober möglich!
Mehr zu diesem Thema

Umsatzsteuerbefreiung beim Ehrenamt: BMF antwortet auf gemeinsame Verbändeeingabe

Umsatzsteuerbefreiung beim Ehrenamt: BMF antwortet auf gemeinsame VerbändeeingabeDie Neuregelungen zur umsatzsteuerlichen Behandlung von ehrenamtlichen Tätigkeiten nach § 4 Nr. 26b UStG hatten in der Vergangenheit erhebliche Kritik und Fragen aufgeworfen. Das BMF nimmt nun Stellung zu verschiedenen noch offenen Punkten.
Mehr zu diesem Thema

Ausgereift? – BMF veröffentlicht Entwurf zum „JStG 2015“

Ausgereift? – BMF veröffentlicht Entwurf zum „JStG 2015“Am 1.9.2014 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen (BMF) den Referentenentwurf eines sog. – kurz – Zollkodex-Anpassungsgesetzes "JStG 2015". Der DStV hat zum BMF-Entwurf Stellung genommen.
Mehr zu diesem Thema

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei sein

Stand der Gesetzgebung - immer aktuell dabei seinMit dem Stand der Gesetzgebung informiert der DStV wöchentlich über aktuelle Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht! Bringen auch Sie sich auf den aktuellen Stand!

Mehr zu diesem Thema

Von der Pflicht zur Kür: E-Rechnung mit ZUGFeRD leicht gemacht

Von der Pflicht zur Kür: E-Rechnung mit ZUGFeRD leicht gemachtSeit dem 25.6.2014 existiert für den Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen, Behörden und Verbrauchern ein neues Format: ZUGFeRD 1.0 soll künftig den strukturierten Datenaustausch zwischen Rechnungsstellern und -empfängern ermöglichen.


Mehr zu diesem Thema

BEPS – die neuesten Erkenntnisse im Internationalen Steuerrecht

BEPS – die neuesten Erkenntnisse im Internationalen SteuerrechtAuf dem 3. Symposium zur Internationalen Steuerpolitik wurden am 11.9.2014 im Bundesministerium der Finanzen (BMF) die ersten Ergebnisse und ein Ausblick auf das sog. BEPS-Projekt (Base Erosion and Profit Shifting) vorgestellt.



Mehr zu diesem Thema

Wahlen bei der WPK: DStV im Vorstand vertreten, Weichen für mittelstandsfreundliche Politik gestellt

Wahlen bei der WPK: DStV im Vorstand vertreten, Weichen für mittelstandsfreundliche Politik gestelltIn seiner konstituierenden Sitzung am 11.9.2014 hat der Beirat der Wirtschaftsprüferkammer (WPK) einen neuen Präsidenten und einen neuen Beiratsvorsitzenden gewählt sowie den Vorstand und die Ausschüsse besetzt. Die vom DStV unterstützte Liste „Initiative Gemeinsam für Alle“ stellt in der laufenden Amtszeit den Präsidenten der WPK sowie den Vorsitzenden des Beirats. DStI-Vizepräsidentin StB/vBP Ute Mascher wurde in den Vorstand der WPK gewählt.
Mehr zu diesem Thema

DStV-Arbeitskreis Rechnungslegung: Stellungnahme zum IDW EPS 840

DStV-Arbeitskreis Rechnungslegung: Stellungnahme zum IDW EPS 840Der Arbeitskreis Rechnungslegung des DStV nimmt Stellung zum Entwurf eines IDW Prüfungsstandards zur Prüfung von Finanzanlagenvermittlern (IDW EPS 840) und regt verstärkt weitere – über die Bestimmungen der FinVermV hinausgehende – Ausführungen und Verweise sowie beispielhafte Darstellungen an.
Mehr zu diesem Thema

Wie wendet man die Reisekostenreform bei der Gewinnermittlung an?

Wie wendet man die Reisekostenreform bei der Gewinnermittlung an? Zwar hat das BMF nun einen Entwurf eines Schreibens zur Reisekostenreform ab 1.1.2014 bei der Gewinnermittlung vorgelegt. Dennoch bleiben so manche Fragen offen, wie der DStV in seiner Stellungnahme aufzeigt.
Mehr zu diesem Thema

BMF veröffentlicht neues BMF-Schreiben zur Teilwertabschreibung

BMF veröffentlicht neues BMF-Schreiben zur TeilwertabschreibungMit Datum vom 16.7.2014 veröffentlichte das BMF eine neue Verwaltungsanweisung zur Teilwertabschreibung und fasst damit – unter Berücksichtigung der aktuellen BFH-Rechtsprechung – diverse bisher geltende Einzelschreiben zusammen.
Mehr zu diesem Thema

Prüfung nach Finanzanlagenvermittlungsverordnung: Was ist zulässig, was ist tabu?

Prüfung nach Finanzanlagenvermittlungsverordnung: Was ist zulässig, was ist tabu?Die Prüfung von Finanzanlagenvermittlern und gleichzeitige Beratung in steuerlichen und wirtschaftlichen Angelegenheiten schließen sich nicht aus.


Mehr zu diesem Thema

BVerfG nimmt die Vorteile für Unternehmenserben auseinander – Was nun?

BVerfG nimmt die Vorteile für Unternehmenserben auseinander – Was nun?Nach der mündlichen Verhandlung in Karlsruhe ist die Wahrscheinlichkeit, dass die erbschaftsteuerlichen Verschonungsregelungen im Herbst ins Wanken geraten, erheblich gestiegen. So stellt sich nun die Frage nach dem praktischen Handlungsbedarf.
Mehr zu diesem Thema

Erfolgreiches Symposium der EFAA in Brüssel: Umsetzung der neuen europäischen Rechnungslegungsrichtlinie - Die richtige Wahl treffen

Erfolgreiches Symposium der EFAA in Brüssel: Umsetzung der neuen europäischen Rechnungslegungsrichtlinie - Die richtige Wahl treffenDie Mitgliedsstaatenwahlrechte der Bilanzierungsrichtlinie können die Ausgestaltung der Rechnungslegungsstandards vehement beeinflussen. Die EFAA hat daher am 14.7.2014 eine Diskussionsveranstaltung mit Vertretern aller Interessensgruppen über die Nutzung der Wahlrechte durchgeführt.
Mehr zu diesem Thema

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Erweiterung der Erleichterungen

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer: Erweiterung der ErleichterungenErneut passt das Bundeszentralamt für Steuern seinen Fragen-Antworten-Katalog zur Neuregelung des Kirchensteuerabzugsverfahrens an und schafft damit eine weitere Ausnahme für betroffene Kapitalgesellschaften.



Mehr zu diesem Thema

Beschwerden zur Abgeordnetenpauschale vom EGMR abgewiesen

Beschwerden zur Abgeordnetenpauschale vom EGMR abgewiesenBeide Beschwerden zur steuerfreien Abgeordnetenpauschale (Az. 7258/11 und Az. 7227/11) wurden vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) abgewiesen.


Mehr zu diesem Thema

DStV-Präsident Elster im Gespräch mit führenden Finanzpolitikern

DStV-Präsident Elster im Gespräch mit führenden FinanzpolitikernIn der vergangenen Woche traf sich DStV-Präsident Elster zum steuerrechtlichen Gedankenaustausch mit der finanzpolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Frau Antje Tillmann (MdB), und erörterte zahlreiche praxisrelevante Themen.
Mehr zu diesem Thema

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStV

Aktuelle Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps beim DStVNutzen Sie die vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. erstellten Arbeitshilfen, Broschüren und Praxistipps.

Aktuell:
- Kirchensteuerabzugsverfahren 2015
- Telearbeitsplatz
- Wenn die Steuerfahndung vor der Tür steht
- Vollmachtsdatenbank
- Perspektive Steuerberater/Steuerberaterin


Mehr zu diesem Thema